Letzten Mittwoch trafen sich die Bündnisgrünen aus Frankfurt und dem Landkreis Oder-Spree zur Wahl ihres Direktkandidaten für die Bundestagswahl im gemeinsamen Wahlkreis 63. Der Landesvorsitzende Clemens Rostock, der in Eisenhüttenstadt geboren und aufgewachsen ist, bewarb sich als Einziger um die Direktkandidatur. In seiner Bewerbungsrede verwies Rostock auf die Alleinstellungsmerkmale der Bündnisgrünen: „Nur wir Bündnisgrüne verbinden den Erhalt unserer Umwelt mit dem Kampf gegen Armut und dem Einsatz für eine offene Gesellschaft“, so Rostock. Dabei betonte er, dass es in vielen Bereichen klare Veränderungen in Deutschland brauche: Klimawandel, die fortschreitende Industrialisierung der Landwirtschaft und die wachsende Kluft zwischen Arm und Reich gefährdeten die Grundlagen unserer Gesellschaft. Trotz aktuell niedriger Umfragewerte werde das auch von immer mehr Menschen erkannt. „Wir verzeichnen einen deutlichen Mitgliederzuwachs, gerade unter jungen Menschen“ so Rostock. „Wenn wir die vielen neuen Mitglieder für den Wahlkampf mobilisieren, dann können wir deutlich über fünf Prozent der Zweitstimmen in unserem Wahlkreis erreichen.“ Alena Karaschinski, Sprecherin des Kreisverbandes Frankfurt (Oder), zeigte sich erfreut: „Als geborene Frankfurterin lässt es mich nicht kalt, dass die AfD ausgerechnet hier bei uns den Versuch startet, ein Direktmandat zu gewinnen. Ich freue mich, dass wir mit Clemens Rostock einen Kandidaten haben, der hier in der Region verwurzelt ist und authentisch unsere grünen Werte und unser politisches Angebot vermitteln kann. Wir werden mit ihm zusammen intensiv mit den Menschen reden, ihnen aber auch zuhören und uns mit ihnen austauschen, was uns in diesem Land bewegt. Damit beginnen wir schon beim Brückenfest am 1. Mai in Frankfurt (Oder), bei dem der Kreisverband und Clemens Rostock mit einem Infostand anwesend sein werden.“ Stefan Brandes, Kreisvorstandsmitglied von Bündnis 90/Die Grünen Oder-Spree, ergänzt: „Clemens Rostock kennt den Wahlkreis in- und auswendig und kann auf die Leute zugehen. Mit ihm können wir einen super Wahlkampf hinlegen.“

error: Der Inhalt ist geschützt!
X