Dreimal höhere Wahlbeteiligung als im Vorjahr

Im letzten Jahr waren es noch 346 Fürstenwalder, die sich an der Abstimmung zum Bürgerbudget 2016 beteiligt und dabei 1.038 Stimmen abgegeben haben. Der Sieger im letzten Jahr war mit 113 Stimmen der Vorschlag der SG Borussia, Schattenplätze und Mehrzweckhäuschen am Pneumant-Sportplatz zu errichten, damit dort auch die Sportler der SG Borussia bessere Bedingungen vorfinden. Auf Platz zwei kam das Parkfest, das mit 12.000 Euro bezuschusst und damit zu neuem Leben erweckt wurde. Wie wir heute wissen, war das Parkfest ein riesiger Erfolg. Und zum Dritten sollte der alte Bootssteg am Ruderzentrum ersetzt werden, was ebenfalls bereits in die Tat umgesetzt wurde. Am letzten Sonntag stand nun das Bürgerbudget für 2017 zur Disposition, 39 Vorschläge waren zugelassen worden. Eine deutliche Steigerung der Bürgerbeteiligung ist in diesem Jahr zu vermelden, denn es haben 1.040 Fürstenwalder mit jeweils 3 Stimmen an der Abstimmung teilgenommen. Auf dem 1. Platz landete mit 433 Stimmen der Vorschlag Nr. 4, die Unterstützung des Wiederaufbaus des Kirchturms in Trebus mit 15.000 Euro. Den 2. Platz belegt mit 285 Stimmen der Vorschlag Nr. 66/68, die Beleuchtung des Rad- und Fußweges am Friesenstadion. Auch hier beträgt der Zuschuss 15.000 Euro. Den 3. Platz mit 282 Stimmen erreicht der Vorschlag Nr. 20, die Errichtung eines Glockenstuhls aus Holz für den Molkenberger Dorfanger mit 15.000 Euro. Auf dem 4. Platz mit 203 Stimmen landete der Vorschlag Nr. 28, die Einrichtung eines grünen Klassenzimmers im Stadtpark mit 15.000 Euro. Platz 5 mit 183 Stimmen belegte der Vorschlag 56, die Überdachung der Außengehege im Tierheim Fürstenwalde, mit veranschlagten 6.000 Euro und zu guter Letzt auf dem 6. Platz mit 156 Stimmen der Vorschlag 61, Sanierung des Heimattiergartens mit 15.000 Euro.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X