Zur Abgeordnetenhauswahl in Berlin sagt der Generalsekretär der CDU Brandenburg, Steeven Bretz, MdL: „Das Ergebnis der Wahl in Berlin ist eine klare Enttäuschung für SPD und CDU. Die CDU hat in den fünf Regierungsjahren gute Arbeit geleistet. Mehr als 1.000 neue Polizeistellen wurden geschaffen, Schulden wurden abgebaut und jahrelange Bildungsexperimente beendet. Das hat Berlin gut getan. Das zunehmend unkollegiale Verhalten des regierenden Bürgermeisters, Michael Müller, hat den Blick auf diese Erfolge jedoch verstellt und die Regierung als Koalition der Querelen erscheinen lassen. Dieses Verhalten hat der Regierung insgesamt geschadet. Das Wahlergebnis zeigt wie vielschichtig Berlin und seine Einwohner sind. Alle Interessen zu berücksichtigen, ist jetzt Aufgabe der Politik. Wählerbeschimpfungen, wie zuletzt vom Spitzenkandidat der SPD, verbieten sich dabei.“

error: Der Inhalt ist geschützt!
X