„Gute Arbeit. Gute Löhne. Gute Rente.“

…ist der Titel der nächsten öffentlichen Bürgerdialogwerkstatt, die die Fürstenwalder LINKE in ihrem Bürgerbüro „Rote Bank“ anbietet. Diese findet am Montag, den 24. April, um 18 Uhr statt. Ein herzhafter Imbiss ist wie immer vorbereitet. Als prominente und erfahrene Gesprächsgäste hat die LINKE Dr. Klaus Ernst und Sebastian Walter vom DGB Ostbrandenburg eingeladen. Klaus Ernst, der langjährige Schweinfurther IG Metall-Chef, ist Arbeitsmarktexperte und stellvertretender Fraktionschef der Linksfraktion im Deutschen Bundestag. Sebastian Walter ist der neue junge Mann an der Spitze der DGB – Region Oder-Spree, der sich auch gleich in Fürstenwalde vorstellen wird. Das Gespräch moderiert Stephan Wende im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern. „Traditionell widmen wir uns in den Tagen vor dem 1. Mai, dem Tag der Arbeit, den Themen, die sich genau um die Probleme der Arbeit, die Sorgen der Erwerbstätigen sich drehen. Wir diskutieren über vielfach verheerende Wirkung von Minijobs und Leiharbeit in den Erwerbsbiographien vieler Menschen. Wir diskutieren über krankmachende Arbeitssituationen, über Existenzangst, die längst die Mittelschicht erreicht hat und natürlich auch wie viel Rente am Ende eines erfüllenden Erwerbslebens ein jeder zum Leben in Würde braucht“, so Stephan Wende, Orts- und Fraktionsvorsitzender der LINKEN in Fürstenwalde. „Und wir freuen uns auf einen anregenden Dialog, gespeist aus den realen Erfahrungen vor Ort: in Fürstenwalde und der Region.“

error: Der Inhalt ist geschützt!
X