Vogelgezwitscher in der Hauptstraße

Es ist schon sehr ungewöhnlich, dass in der Erkneraner Friedrichstraße Vogelgezwitscher zu hören ist. Normalerweise reihen sich hier Hunderte Autos Stoßstange an Stoßstange. Am letzten Mittwoch, dem 20. bundesweiten Tag gegen den Lärm, machten rund 45 Menschen auf das Hauptproblem der Stadt aufmerksam. „Akustische Vielfalt in Deutschland“ ist das Motto für den diesjährigen Tag gegen Lärm. Bürgerinnen und Bürger, Mitglieder der LINKEN und deren Stadtfraktion, legten für eine halbe Minute den Autoverkehr lahm. Thomas Nord, Mitglied des Bundestages,  und Volkmar Schöneburg, Mitglied des Brandenburger Landtages, unterstützten die Aktion und zeigten ihre Solidarität mit den Einwohnern der Stadt. Plakate und eben Vogelstimmen aus einem Lautsprecher erklärten, dass ein anderes Leben möglich ist. Informationen und interessante Gespräche gab es am Infostand neben den vorbeifahrenden Autos. In Deutschland ist der Tag gegen Lärm eine Aktion der Deutschen Gesellschaft für Akustik (DEGA e.V.). An diesem Aktionstag geht es darum, die Aufmerksamkeit auf die Ursachen von Lärm und seinen Wirkungen zu lenken, mit dem Ziel, die Lebensqualität nachhaltig zu verbessern.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X