für das neue Jahr 2018 wünsche ich Ihnen Gesundheit, Glück, Erfolg und ein friedliches Miteinander.

 2017 war wie ein Schnellläufer, es ging einfach so schnell zu Ende.
Das sind wahrscheinlich die vielen Erlebnisse und die Vorhaben, mit denen man sich beschäftigt. Noch immer sprechen wir von dem wunderschönen Landeserntefest 2016 und verfolgten, wer es denn 2018 ausrichten wird. Es war ein Erlebnis und wir werden es so schnell nicht vergessen. Auf jeden Fall wird uns die Altobstbaumallee immer daran erinnern, vor allem, wenn sie erst Früchte trägt.

2017 feierte nun die Ortswehr Neuendorf im Sande das 105-jährige Feuerwehrjubiläum. Die Ortswehr und der Ortsbeirat haben Rücksicht genommen auf das Landeserntefest. Eigentlich war’s 2016. Danke nochmal für das Verständnis.

Die Kameradinnen und Kameraden unserer Freiwilligen Feuerwehren sind ehrenamtlich tätig. Das erfordert viel Zeit und Kraft, um dem Ehrenamt nachzukommen. Nachdem nun der Digitalfunk eingeführt wurde, gibt es immer wieder neue Probleme, die auf uns zukommen.

2017 hielt uns der Sturm „Xavier“ in Atem. Er richtete so einige Schäden an, die zu beseitigen waren. Die Jugendfeuerwehr richtete Wettkämpfe aus, feierte Jubiläum und zur Jahresabschlussfeier, die sehr gut besucht war, plante man schon wieder für 2018. Die Ortswehr Hasenfelde feiert 2018 das 110-jährige Feuerwehrjubiläum.

Der Seniorenbeirat Steinhöfel beging das 20-jährige Bestehen. Immer wieder, wie in jedem Jahr, wurden Pläne geschmiedet, die so vielfältig und interessant sind und auch sehr gut wahrgenommen werden.

Renate Kliems ist Gründungsmitglied des Seniorenbeirates und auch gleichzeitig seit der Gründung als Vorsitzende tätig.

Es gab eine Begegnung mit den polnischen Landfrauen der Partnergemeinde Czermin und des Seniorenbeirates, wobei sie u. a. gemeinsam kochten und Rezepte austauschten. Auch mit der polnischen Partnergemeinde Czermin feierten wir 20-jähriges Jubiläum. Mit Mitgliedern der Gemeindevertretung und interessierten Bürgern reisten wir nach Czermin. Wir vereinbarten mit unserer Partnergemeinde, dass wir weiterhin freundschaftlich zusammenarbeiten werden. Die Begegnungen auf den verschiedensten Gebieten des Lebens, der Kultur, Feuerwehr, Schule sind jedes Mal etwas Besonderes.

Die Jugendarbeit ist der Gemeinde wichtig. Da gibt es eine breite Palette an Projekten unter Anleitung unserer Jugendkoordinatorin. Diese soll auch weiterhin ausgebaut werden. Der Wunsch ist dabei, die ganze Gemeinde mit ins Boot zu nehmen.

Nun ist es wieder an der Zeit, sich bei allen zu bedanken. Es hat sich wieder gezeigt: Nur wer mitmacht, kann den Herausforderungen gerecht werden.

Ehrenamtliche Initiativen stehen immer im Vordergrund. Es gibt viele Unterstützer und Helfer, die im Endeffekt bewirken, dass dadurch das Gemeindeleben aktiv gestaltet wird, bunt und erlebnisreich ist. so lässt es sich leben.

Vielen, vielen Dank an alle Beteiligten, Unterstützer, Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr, Seniorinnen und Senioren, Jugendliche und an alle Bürgerinnen und Bürger. Sie alle bewirken, dass durch das Ehrenamt und die vielen Initiativen die Gemeinde Steinhöfel sich weiterentwickelt.

In dem Sinne – bleiben Sie gesund.


2018 wird nicht weniger aufregend.

Der Haushalt 2018 wurde im November 2017 beschlossen.
Vieles haben wir vor. Nachdem nun die Gemeindehäuser Schönfelde, Arensdorf und das Kreativhaus Heinersdorf fertiggestellt sind, geht es weiter.

Im Haushalt sind für jeden Ortsteil Maßnahmen enthalten:

Ortsteil Arensdorf
soll die Friedhofsmauer saniert werden.

Ortsteil Beerfelde
hat noch einiges an Werterhaltung an Gebäuden zu tun.

Ortsteil Buchholz
ein Teil Gehweg soll saniert werden sowie ein Feuerwehrhaus mit Fördermitteln gebaut werden.

Ortsteil Demnitz
das Dach am Feuerwehrgerätehaus wird erneuert und Elektrik der Parkbühne überprüft.

 Ortsteil Gölsdorf ein Spielplatz soll errichtet werden und die Fassade des Gemeindehauses einen neuen Anstrich bekommen.

Ortsteil Hasenfelde das Sportplatzgebäude soll saniert werden.

Ortsteil Heinersdorf
für das Herrenhaus ist eine Förderung beim Bund beantragt,
die Heizungsanlagen im Feuerwehrgerätehaus sind erneuert,
geplant ist, den Vorwerker Weg mit Förderung zu sanieren,
Straßenbeleuchtung ist zu vervollständigen (Hauptstraße),
Strom- und Wasseranschluss Dorfaue,
Stromanschluss Badestelle Behlendorf,
Dacherneuerung Parkbühne,
Sanierung Parkbühne – Dach.

Ortsteil Jänickendorf
Dachreparatur Festplatz.

Ortsteil Neuendorf im Sande
Stromanschluss Festplatz,
Werterhaltungsmaßnahmen.

Ortsteil Schönfelde
Überdachung am Gemeindehaus,
Tischtennisplatte Spielplatz.

Ortsteil Steinhöfel
Sanierung Sportplatzgebäude,
Sanierung historische Muschel/Park,
Maßnahmen „Charlottenhofer Graben“ – Entwässerung,
Pflasterarbeiten vor dem Angerhaus.

Ortsteil Tempelberg
Anlage Spielplatz,
sonstige Werterhaltungsmaßnahmen.

Auch für die Kitas, Schule, Verwaltung und die Freiwillige Feuerwehr sind noch einige Maßnahmen vorgesehen. So werden die Freiwillige Feuerwehr Neuendorf im Sande und die Freiwillige Feuerwehr Arensdorf ein Fahrzeug erhalten. Auch im Plan 2018 ist wieder die Anschaffung von Fahrzeugen vorgesehen und einiges mehr.

So sieht man, die Entwicklung der Gemeinde schreitet weiter voran. Dazu brauchen wir auch Ihre Mithilfe, Ihre Ideen und Gespräche mit Ihnen, um weiterhin zu erkennen, wo kann noch weiter interessante Gemeindearbeit geleistet werden.

Ich hoffe auf Ihre Unterstützung und wünsche Ihnen ein erfolgreiches, gesundes Jahr 2018!

Ihre Bürgermeisterin
Renate Wels

error: Der Inhalt ist geschützt!
X