zum Erhalt der öffentlichen Seezugänge

    Das Problem:

    Ein Investor erwarb das Grundstück ehemals Schloss Pieskow in Bad Saarow. Nun möchte er eine Bebauungsplanänderung veranlassen, um den Seezugang mit dem ruhig gelegenen Badestrand für die Öffentlichkeit unzugänglich zu machen.

    Dies wird gerade von den Gemeindevertretern diskutiert!

    (Hinweis: Gegen den oberen Teil der Petition wurde auf Change.org Beschwerde eingereicht wegen Verleumdung! Daher wurde der Text gesetzeskonform abgeändert! Die Kernaussage, den bestehenden Bebauungsplan abändern zu lassen von Seiten des Investors, bleibt davon unberührt! Dies kann durch Zeugen bestätigt werden.)

    Der zurzeit gültige Bebauungsplan sieht ausschließlich den Bau einer Hotelanlage und im gleichem Atemzug das Errichten einer öffentlichen Steganlage nach historischem Vorbild vor. Der Vorschlag des Investors, die historische Steganlage in der Nähe einer bereits öffentlich zugänglichen Steganlage zu bauen, ist ebenfalls absurd.

    Die Lösung:

    Eine langfristige Bindefrist an das vorgesehene Hotelkonzept ist zwingend vertraglich festzuhalten, um eine vielerorts praktizierte Zweckentfremdung als Wohnungseigentum zu verhindern.


    Liebe Kurgäste und Einwohner von Bad Saarow!

    Wir bitten Sie, mit der Unterzeichnung dieser Petition allen Gemeindevertretern zu zeigen, dass wir solche Praktiken in unserem schönen Kurort Bad Saarow nicht möchten!

    Vielen Dank!
    Das Bürgerbegehren Bad Saarow-Pieskow

    Zur Petition

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X