Gemeinsamer Empfang in der Potsdamer Staatskanzlei

Landtag und Landesregierung haben sich bei den Hunderttausenden Ehrenamtlern im Land Brandenburg herzlich für deren Engagement bedankt. Beim traditionellen und inzwischen 13. gemeinsamen Empfang von Landtagspräsidentin Britta Stark und Ministerpräsident Dietmar Woidke in der Potsdamer Staatskanzlei waren stellvertretend 100 freiwillig Engagierte aus allen Teilen des Landes zu Gast. An dem festlichen Empfang nahmen auch Ministerinnen und Minister sowie führende Vertreter der Medien teil. Die Ehrenamtlichen stellten dabei ihre vielfältigen Aktivitäten vor. Landtagspräsidentin Stark sagte: „Mit dem Brandenburger Ehrenamtsempfang sagen wir allen ehrenamtlich Engagierten Dank für das Einzigartige und das Besondere, das sie für unser Land erbringen. Ehrenamtler arbeiten an einer Zukunftsaufgabe für Brandenburg – für ein freundliches und solidarisches Miteinander in Dörfern und Städten und eine offene, freie und demokratische Gesellschaft. Indem sie sich für die Gemeinschaft engagieren, verändern sie damit auch die Kultur des Zusammenlebens. Sie machen Dörfer und Städte zu guten Lebensorten, zu Orten, an denen alle Menschen willkommen sind. Denn Heimat entsteht durch Wertschätzung, Unterstützung und Solidarität und nicht durch Abschottung und Ausgrenzung.“ Auch Ministerpräsident Woidke zollte den Ehrenamtlern großen Respekt für ihren Einsatz: „Das ehrenamtliche Engagement in Brandenburg ist großartig. Viele Menschen sind aktiv im Natur- und Denkmalschutz, engagieren sich in Kirchen, löschen Brände, bergen und retten Menschen, setzen sich ein für Toleranz, Dialog, Zusammenhalt und trainieren Kinder in Sportvereinen. Ohne dieses Ehrenamt wäre unser Land nicht so lebendig, vielfältig, solidarisch und menschlich. Das Ehrenamt ist der Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält. Die Ehrenamtler sind entscheidend für unsere moderne Heimat für alle.“

Renate Kliems      

Frau Kliems ist seit 2005 aktiv im Gemeindekirchenrat. Sie ist Vorsitzende des Seniorenbeirates und seit 2008 Ehrenbürgerin der Gemeinde Steinhöfel.

Thomas Weber     

Herr Weber ist seit 1994 im Vorstand des Waldbesitzerverbandes Brandenburg e.V. aktiv, seit 2016 ist er Vorsitzender des Verbandes. Herr Weber engagiert sich landes- und bundesweit ehrenamtlich für die Belange des Privat- und Kommunalwaldes in Brandenburg mit hohem persönlichem Einsatz und Kompetenz.

Gabriele Axmann             

Frau Axmann ist seit 20 Jahren ehrenamtlich in der Gemeinde Letschin als Schiedsfrau tätig.

Günter Bremer                 

Der 79-jährige Herr Bremer leitet an zwei Wochentagen an der Ludwig-Leichhardt Oberschule in Goyatz die AG Tischtennis. Er führt regelmäßig an den Wochenenden oder in den Ferien Trainingslager durch, nimmt regelmäßig mit den Kids an Regionalausscheiden teil und organisiert Turniere zur Nachwuchsgewinnung.

Eva Jänicke

Frau Jänicke hat sich als ehrenamtliche Richterin seit 1993 in ihrem Amt besonders verdient gemacht.

Bettina Kalisch     

Frau Kalisch liefert seit insgesamt 28 Jahren Wassserstandsdaten an das Landesamt für Umwelt. Besonders zu würdigen ist, dass es eine ehrenamtliche Tätigkeit innerhalb der Familie ist, bei der auch ihr Ehemann Karl-Heinz Kalisch und die Enkeltochter mit hohem persönlichem Engagement mitwirken.

Karl-Heinz Kalisch          

Herr Karl-Heinz Kalisch (Jahrgang 1926) war von 1989 bis 2006 ehrenamtlicher Beobachter im Landesmessnetz. 2006 übernahm seine Enkeltochter (Jahrgang 1972) die ehrenamtliche Tätigkeit. Die Beobachtung umfasst insgesamt 6 Oberflächenwasserpegel mit täglicher und 2x wöchentlicher Beobachtung.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X