schon wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu und ich nehme das zum Anlass, zu schauen, was ich erreicht habe und welche Aufgaben noch vor mir liegen. Seit 2014 vertrete ich nun schon die Interessen des Landkreises im Landtag. So kämpfen wir beispielsweise als eines unserer Kernthemen für gute Bildung an Brandenburger Schulen. Ich war in diesem Zusammenhang und auch aufgrund der dialogP-Reihe an einigen Schule in Fürstenwalde und Beeskow und konnte mir, vor allem im Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern, aber natürlich auch der Lehrerinnen und Lehrern ein Bild über die aktuelle Situation an unseren Schulen machen. Bei den Diskussionen wurde deutlich, dass die Kinder und Jugendlichen sich ein möglichst langes Lernen an einer Schule wünschen. Wir als LINKE wünschen das auch. Wir halten ein längeres gemeinsames Lernen für den besseren Weg. Darum schlagen wir die Gemeinschaftsschule als Modell vor, in dem alle Bildungsabschlüsse erreicht werden können, Kinder von der 1. bis zur 10. bzw. 13. Klasse gemeinsam lernen, mit dem wir kleine Schulstandorte auch im ländlichen Raum erhalten können und mit dem wir keine Kinder ausgrenzen. Durch unsere Initiative wurde das in den Koalitionsvertrag aufgenommen und wir freuen uns, dass es bereits mehrere konkrete Planungen für Schulzentren, unter anderem in Fürstenwalde gibt. Als medienpolitischer Sprecher der Fraktion liegt mir besonders die Förderung der Medien- und auch Kinolandschaft am Herzen. Bereits seit zwei Jahren lade ich regelmäßig zu Filmreihen in die kleinen regionalen Kinos in Fürstenwalde und Erkner ein. Ich freue mich, wie gut diese Angebote angenommen werden und auch wie offen die Menschen mit mir über ihre Lebensumstände sprechen. Das ist wichtig für mich, denn das ist Grundlage für meine Arbeit in der Fraktion, um gemeinsam die Bedingungen vor Ort verbessern zu können. Deshalb möchte ich Sie auch immer wieder ermuntern, Probleme und Anregungen in mein Bürgerbüro in Fürstenwalde zu tragen. Sicherlich kann ich nicht in allen Fragen helfen, aber wir Politiker brauchen das Ohr an der Basis, wenn wir etwas verbessern wollen. Dafür haben sehr viele Menschen der LINKEN und mir ihre Stimme gegeben und dafür werde ich mich auch in der verbleibenden Zeit der Legislatur und wenn Sie möchten darüber hinaus einsetzen.Wir haben viel erreicht und diese Erfolge sind gemeinsame Erfolge, die auch von Ihrer Unterstützung und Ihren Anregungen getragen wurden. Dafür möchte ich Danke sagen und Ihnen und Ihren Angehörigen geruhsame und harmonische Festtage sowie ein erfolgreiches und friedvolles neues Jahr wünschen.

Ihr Volkmar Schöneburg

error: Der Inhalt ist geschützt!
X