Sieger dürfen zum Weltfinale in die Vereinigten Arabischen Emirate

Insgesamt 99 Talente der internationalen Golfszene im Alter von zwölf bis 21 Jahren traten unter schweren und wechselhaften Wetterbedingungen vom 1. bis 3. August auf dem Faldo Course Berlin in Bad Saarow zur 8. Faldo Series Germany Championship an. Erstmals ging es für die Teilnehmer neben der Finalqualifikation auch um Punkte für das World Amateur Golf Ranking (WAGR), da das Turnier dieses Jahr über 54 Löcher gespielt wurde. In fünf Alterskategorien traten die Nachwuchsgolfer an und kämpften um den Sieg ihrer Gruppe. Gesamtsieger des Turniers am Scharmützelsee wurde Niklas Jason Griffiths vom Club zur Vahr mit einem Gesamtergebnis von 210 Schlägen (6 unter Par) und damit vier Schlägen Vorsprung zu seinen Kontrahenten. „Ich bin überglücklich über meinen Sieg auf diesem tollen Platz und freue mich sehr auf das Finale in den Emiraten. Dass ich dort auf Sir Nick Faldo persönlich treffe, ist unglaublich“, so Griffiths. Sein Verfolger, Felix Kramer vom Golf Club München Valley, konnte die Kategorie „Jungen bis 16 Jahre“ mit insgesamt 214 Schlägen für sich entscheiden. Vorjahresgesamtsieger Nikolai Schaffrath vom Golf und Landclub Berlin-Wannsee konnte zwar nicht sein Ergebnis aus 2016 (8 unter Par) erreichen, aber ihm gelang mit insgesamt 217 (+1) erneut der Sieg seiner Alterskategorie „Jungen bis 18 Jahre“, womit er sich bereits zum dritten Mal für das Weltfinale qualifizierte. Dritte in der Gesamtwertung wurde Miriam Emmert vom Hamburger GC. Mit 217 Schlägen gewann sie die Kategorie „Mädchen bis 21 Jahre“. Die erst 14-jährige Lisa Marie Schumacher ließ in ihrer Kategorie ihren Verfolgerinnen keine Chance: Mit sieben Schlägen Vorsprung und insgesamt 224 Schlägen siegte sie bei den „Mädchen bis 16 Jahre“. Die fünf Sieger dürfen im November am Weltfinale der Faldo Series im Al Ain Golf Club in den Vereinigten Arabischen Emiraten teilnehmen. Dort treffen sie auf die Sieger aus insgesamt 30 Nationen, können sich einen Startplatz für ein Profiturnier sichern und werden von Weltklassegolfer Nick Faldo persönlich trainiert.
Der sechsfache Major Champion Nick Faldo, erfolgreichster britischer Golfer aller Zeiten, gratuliert dem Gesamtsieger des Turniers am Scharmützelsee: „Da ich den Austragungsplatz selbst designed habe, weiß ich, welche hohen golferischen Anforderungen der Faldo Course an die Spieler stellt. Deshalb Hut ab vor dem hervorragenden Ergebnis. Ich freue mich schon sehr, Niklas Griffiths und die weiteren deutschen Gewinner beim Finale im November in Al Ain begrüßen zu dürfen.”

Bereits seit drei Jahren finanziert der Premium Partner der Faldo Series Germany Championship, FSK Feuerungsanlagen-Service-Kraftwerke, neben dem Turnier auch einen regionalen Kinderschnupperkurs. Zu dem waren diesem Jahr fast 30 Kinder und Jugendliche zwischen drei und 17 Jahren gekommen. Von Keith Wood, persönlichem Pro von Nick Faldo, Frank Schiemann, Leiter der A-ROSA Golfschule, und seinem Kollegen Jonas Golz wurden die Kids und Teens in den Golfsport eingeführt.
Ein Highlight für die Teilnehmer war die Players Party. Diese wurde von den Auszubildenden des A-ROSA Scharmützelsee unter dem Motto „Happy 60th Birthday Sir Nick Faldo“ mit köstlichem Essen, Golfwettbewerben und einer Tombola mit viel Engagement organisiert.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X