Boxen: Rico ist heiß auf den Kampf

Für Rico Schultz geht es nun ums Ganze: Der Kampf wurde auf den 16. September verschoben – als noch genügend Zeit zur Vorbereitung. Rico hat sich bis dahin ein hartes Training auferlegt, was es zu meistern gilt. Aber wie man ihn kennt, ist der Weg sein Ziel und das Ziel ist bekanntlich die Revanche für die Niederlage gegen seinen Rivalen Guiseppe Lauri. Der hatte ihm einst den Titel abgenommen, nun ist er fest entschlossen, sich diesen wieder zu holen. Große Unterstützung dabei bekommt er vom Higgens Boxclub aus Berlin und von seinem Trainer Michel Trabant. Trabant ist in der Boxwelt kein unbeschriebenes Blatt. Viele kennen ihn und haben seinen steilen Aufstieg miterleben können. Eine beachtliche Karriere: 53 Amateurkämpfe, 48 Siege, 4 Niederlagen, ein Unentschieden und 1994 Internationaler Deutscher Juniorenmeister, bevor er ins Profilager wechselte und dort seinen glanzvollen Weg fortsetzte. Rico ist stolz, dass Michel Trabant sich seiner annimmt und ihn unter seine Fittiche nimmt. Die Sympathie füreinander ist zu spüren, das Verhältnis Trainer und Boxer ist geprägt von gegenseitigem Respekt. Trabant selber ist von Ricos körperlicher Veranlagung beeindruckt, besonders die Standfertigkeit also die Beinstellung während des Kampfes sei ausgesprochen gut, das hätte er so nicht oft gesehen. Zwei- bis dreimal die Woche ist Rico zusätzlich beim Training, alles beginnt mit einer 15-minütigen Aufwärmphase mit Seilspringen und Dehnungsübungen. Diesem folgen dann zwei Runden Schattenboxen, um die Sinne zu schärfen. Und dann steht schon Michel in den Startlöchern für die 4 Runden „Pratzen“, um seinen Zögling herauszufordern und mit allerlei Tricks zu konfrontieren. Draufschlagen allein ist nicht – Täuschung und Bewegung sowie Körperhaltung, alles spielt eine Rolle. Bis zur Erschöpfung immer und immer wieder fordert Michel ihn: „Härter!“ Zwei Schläge hier, einen da, Kombinationen in einer rasanten Geschwindigkeit, so dass einem Außenstehenden schon ganz „trieselig“ wird – so fliegen die Fäuste. Higgens Boxclub und Michel Trabant sind optimistisch, dass der Kampf in jedem Falle nicht nur heiß wird, sondern auch gewonnen werden kann. Sie werden Rico auf eine neue Ebene einstellen und ihn formen wie eine Kanonenkugel. Trabant hat sich für ihn schon den ultimativen Plan erarbeitet. Im Besonderen die Technik wird verfeinert, so dass man auf alles gefasst sein wird. Im weiteren Verlauf wird die Schlagzahl des Trainingspensums erhöht, je näher der Kampftag rückt.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X