Mit einem Quartett vom Box-Club 05 Fürstenwalde e.V. nahm Trainer Renee Freyer an den Deutschen Meisterschaften der Kadetten (U 15) im brandenburgischen Lindow teil. Im Trainingslager in der Sportschule Lindow, vor Beginn der Meisterschaften, holten sich die Jungs noch den Feinschliff in der Brandenburg- Auswahl. Ihre Viertelfinalkämpfe verloren Mike Heinze (gegen Öney Nasriddin-NRW) und Louis Hellwig (gegen Gollogia Haddi-MV). Beide kämpften vorbildlich und enttäuschten nicht. Knapp mit 2:1, im Kampf um den Sprung aufs Medaillentreppchen, unterlag Ibragim Martazanov gegen den Magdeburger Alex Lehmann. Mit etwas Glück wäre der Einzug ins Halbfinale gelungen, hofften die Trainer. Paul Trafnick machte einen Riesenkampf im Halbfinale gegen Areg Martirosyan. Obwohl der Fürstenwalder beim Mitte April stattgefundenen Ostseepokalturnier schon einmal gegen den Stralsunder verlor, war der Fight nicht aussichtslos. Paul kämpfte, musste den Sieg aber überlassen. Somit blieb es bei Bronze. Wer hätte aber noch am Jahresanfang dem Paul eine Medaille bei den Deutschen Meisterschaften zugetraut. Obwohl nicht alle eine Medaille erkämpften und „Lehrgeld bezahlen mussten“, lassen die gezeigten Leistungen für die Zukunft hoffen. Zumal alle, außer Paul, im nächsten Jahr noch einmal in dieser Altersklasse startberechtigt sind, wenn sie die Qualifikation für die Brandenburg- Staffel schaffen, so Trainer Freyer. Gegenwärtig laufen die organisatorischen Vorbereitungen auf noch zwei Heimkämpfe im Juli in Fürstenwalde. So am 9. Juli, nachmittags, ca. 8 bis 10 Vergleichskämpfe vor der abends stattfindenden Profiveranstaltung in der Pneumant-Halle und am darauffolgenden Wochenende im Vereinslokal der Gartensparte im Ausbau-Ost mit dem Turnier der „Offenen Kreismeisterschaften“ mit über vierzig Kämpfen an beiden Tagen. Auf diese Heimwettkämpfe bereiten sich die Boxer sportlich mit Turnieren und Vergleichskämpfen in Stendal, Neubrandenburg und Görzig vor.

Renee Freyer

error: Der Inhalt ist geschützt!
X