Gerald Stamm Landesbereichsmeister Ost im Einzel
    Robert Bloßé und Gerald Stamm Vizemeister im Doppel

     

    Die letzte Möglichkeit, sich für die Landeseinzelmeisterschaften der Herren im Januar 2018 in Dahlewitz zu qualifizieren, nutzten die Pneumanter Aktiven René Baer, Andreas Westphal, Robert Bloßé und Gerald Stamm bei den Landesbereichs-Einzelmeisterschaften des Landesbereiches Ost am vergangenen Sonntag in Hennigsdorf.

    Bei 20 Startern wurde zuerst in 4 Gruppen à 5 Aktive im System Jeder-gegen-Jeden mit drei Gewinnsätzen gespielt. Die jeweils Erst- und Zweitplatzierten jeder Gruppe standen sich dann in der Endrunde im K.o.-System gegenüber und ermittelten ihre Besten und die Qualifikanten für die Landeseinzelmeisterschaften.

    René Baer hatte keinen guten Tag erwischt. Mit 0:4 Spielen und 3:12 belegte er in seiner Gruppe nur den fünften und damit letzten Platz.

    Etwas besser lief es bei Andreas Westphal. Mit einem Sieg und drei Niederlagen und 6:10 Sätzen belegte er den vierten Platz in seiner Gruppe, was aber leider auch nicht zum Erreichen der Endrunde genügte.

    Nach der Auftaktniederlage gegen Volker Klemm (Schwedt) steigerte sich Robert Bloßé von Runde zu Runde und konnte als Einziger den späteren Gruppensieger Marcel Kohlbrenner (Hohen Neuendorf) besiegen. Mit einer Bilanz von 3:1 Spielen und 10:7 Sätzen konnte er sich über den zweiten Platz in seiner Gruppe und über das Erreichen der Finalrunde freuen.

    Im Viertelfinale unterlag er dem späteren Finalisten Benedict Völker (Hohen Neuendorf) zwar mit 0:3, dennoch fielen die Satzergebnisse mit -9, -10 und -9 denkbar knapp aus. Da die noch freien Plätze für die Landesmeisterschaften ausgespielt wurden, musste Robert in der nächsten Runde gegen den Verbandsligisten Kevin Schmidt (Hohen Neuendorf) ran und gewann überraschend deutlich mit 3:0. Im abschließenden Kampf um Platz 5 zollte er dem kräfteraubenden Turnier Tribut und unterlag Mathias Schütze (Marxdorf) mit 1:3. Dennoch setzte Robert mit seinem sechsten Platz bei den Meisterschaften durchaus ein Achtungszeichen.

    Gerald Stamm setzte sich in seiner Gruppe ungeschlagen durch und belegte mit 4:0 Spielen und 12:1 Sätzen Platz eins.

    In der Endrunde traf er im Viertelfinale auf Mathias Schütze (Marxdorf), der ihm alles abverlangte, dennoch siegte Gerald mit 3:1 Sätzen. Mit gleichem Resultat schlug er dann im Halbfinale Marcel Kohlbrenner (Hohen Neuendorf) und stand somit im Finale Benedict Völker gegenüber, der als klarer Favorit ins Rennen ging, denn in den letzten Jahren hatte er stets die Oberhand im Aufeinandertreffen der Beiden behalten.

    Doch völlig unbekümmert und sich in guter Form präsentierend, ließ Gerald Stamm dann nichts mehr anbrennen und siegte deutlich mit 3:0 Sätzen (6,6,5) und konnte sich sowohl über den Landesbereichsmeistertitel als auch über die Qualifikation zur Landeseinzelmeisterschaft freuen.

    Im Doppelwettbewerb unterlagen Andreas Westphal/René Baer in Runde eins der Hohen Neuendorfer Paarung Kohlbrenner/Schmidt in drei Sätzen und waren aus dem Rennen. Gerald Stamm/Robert Bloßé hatten in der ersten Runde ein Freilos und besiegten im Viertelfinale Johannes Gohlke/Tom Heine (Finow) mit 3:0. Im Halbfinale wendeten sie nach einem 0:2-Rückstand gegen Kohlbrenner/Schmidt noch das Blatt und siegten im fünften Satz mit 11:5, was den Einzug ins Doppelfinale bedeutete.

    Hohe Favoriten waren im Finale die beiden Hohen Neuendorfer André Depta/Benedict Völker. Die Fürstenwalder hatten durchaus Chancen, mussten aber letzten Endes die 2:3-Niederlage gegen das Verbandsliga-Doppel neidlos anerkennen. Der Vizemeistertitel war Lohn der Mühen der beiden Pneumanter.

    Text. Gerald Stamm

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X