Acht Mannschaften kämpften fair im Hallenturnier

    Am letzten Samstag konnte der Gastgeber ungeschlagen, in einem spannenden Finale gegen die Borussia aus Fürstenwalde den eigenen 5.VPV Cup gewinnen – und das mittlerweile zum dritten Mal. Insgesamt konnten die 130 Zuschauer ein spannendes Turnier mit schönen Spielszenen und tollen Toren bewundern. In die Gruppe A wurde vor Ort die SG Wiesenau, der letztjährige Cupgewinner Storkower SC, die Reserve aus Erkner und der Gastgeber gelost, in die Gruppe B die Blau-Weißen aus Briesen, die Borussen aus Fürstenwalde, das Sponsorenteam VPV & Friends sowie die kurzfristig eingesprungenen U19-Kicker des FSV Union Fürstenwalde. In der Gruppe A setzte sich der Gastgeber ungeschlagen vor der Reserve aus Erkner, den Kickern aus Wiesenau und dem Storkower SC durch. In der Gruppe B überraschte der Kreisligist der SG Borussia mit 2 Siegen und nur einem Unentschieden vor dem Landesligisten aus Briesen, das Sponsoren Team errang einen Sieg gegen die U19-Mannschaft vom FSV Union Fürstenwalde, die somit nur den 4. Platz innehatten. Wurde in der Vorrunde noch 10 Minuten gespielt, ging es in den Platzierungsspielen mit 15 Spielminuten voll zur Sache.

    Relativ deutlich gewann dabei der Gastgeber im ersten Halbfinale gegen den Landesligist mit 4:1. In dem zweiten Halbfinale zwischen der Reserve aus Erkner und den Borussen gingen die Erkneraner sogar in Führung, mussten sich aber gegen hochmotivierte Spreestädter letztendlich mit 1:5 geschlagen geben. Im Spiel um Platz 7 trafen die Unioner Junioren auf den Landesklassenvertreter aus der Storchenstadt. Zu Beginn war es eine ausgeglichene Partie, beide Teams neutralisierten sich taktisch gekonnt. Storkow dominierte eigentlich das Spiel, doch durch zwei schnelle Konter geriet man 0:2 in Rückstand. Dann hatte Patrick Sergel vom 9-Meter-Punkt die Chance zum Anschluss, doch der Schuss konnte pariert werden. Nur 60 Sekunden später verkürzte der 9-Meter-Schütze dann doch aus dem Spiel heraus, 1:2. Als die Storkower mehr Risiko gingen, konnten die Unioner wiederum ein Konter zum 1:3 verwerten, Storkow kam in der Schlussminute noch einmal heran, doch es blieb beim 2:3 für die Fürstenwalder U19. Im Spiel um Platz 5 zwischen der SG aus Wiesenau und der VPV & Friends konnte innerhalb der 15 Minuten kein Team einen Treffer mehr erzielen und so ging es mit dem 1:1 in das ß-Meter-Schießen. Wiesenau behielt die Nerven und verwandelte die ersten beiden Schüsse, wobei das Sponsorenteam beide versiebten. Das kleine Finale zwischen der Reserve aus Erkner und den Briesenern war zugleich die torreichste Partie, beide Teams neutralisierten sich zu Beginn erst einmal geschickt.

    Der Landesligist kam dann mit schönen Pässen und individueller Stärke zu eigenen Toren, die Erkneraner mit mannschaftlicher Geschlossenheit und ab und an mit der Brechstange zu Buden. In den letzten Spielminuten war fast jeder Angriff beider Teams ein Treffer, Endstand 3:6. Im Finale standen sich die beiden Fürstenwalder Platznachbarn gegenüber, der Gastgeber in typischer Pneumant-Manier mit Pressing, die Borussen versteckten sich jedoch auch keineswegs und wollten über ihre schnellen Außenspieler zum Erfolg gelangen. Die Pneumant-Führung durch einen abgefälschten Schuss von Sven Adam, kurze Zeit später wurde der Ball im Spielaufbau der Borussen durch Sebastian Probst abgefangen, der passte kurz auf Dominik Hoffmann, welcher das Spielgerät im Anschluss ins leere Tor beförderte – 2:0. Kurz vor Schluss erzielte Benjamin Röckl mit einem Kopfball den Anschluss – 2:1. Borussia riskierte noch einmal alles, doch Pneumant stand sicher und ließ den Ball geschickt laufen. Eine faire Geste gab es noch: BSG-Akteur Martin Seidel fiel kurz vor dem Gästestrafraum, der Schiedsrichter, der keine freie Sicht hatte, pfiff auf Freistoß, doch Seidel passte den Ball zum Borussen-Keeper.

    In den letzten Spielminuten eroberte U19-Spieler Tillmann Wagenitz sich im Zentrum den Ball und dribbelte mit Tempo nach vorn und blieb auch vor dem Kasten eiskalt, sein Treffer zum 3:1 war zugleich der Endstand. Borussias Trainer Ralf Tischler nach dem Finale: „Ein gut organisiertes Turnier vor einer schönen Kulisse. Es standen für mich die beiden besten Mannschaften im Finale, ich bin mehr als stolz auf mein Team und das nicht nur sportlich, auch der Ehrgeiz stimmte, denn es war zu jeder Zeit eine faire Partie.“  In den Einzelwertungen wurde Gerard Binder zum besten Keeper gewählt, zum besten Spieler Pneumants U19 Tillmann Wagenitz und den besten Torjäge, schossen, auf Grund gleicher Anzahl an Turniertreffern, die Briesener Kevin Schübler und Danylo Plaksi vom Neunmeterpunkt unter sich aus, wobei Letzterer den Ball verwandelte und somit Torjäger des Turniers wurde. Pneumants Abteilungsleiter Sebastian Probst dankte im Anschluss noch den Referees Rene Karge und Joachim Magin für die Spielleitung sowie Turniermoderator Christopher Heinrich von der eigenen Handballabteilung für die Unterstützung.

    Storkower SC – Pneumant Fürstenwalde 2:3
    FV Blau-Weiß Briesen – VPV & Friends 4:1
    SG Wiesenau – FV Erkner II 0:2
    FSV Union Fürstenwalde U19 – Borussia Fürstenwalde 1:1
    Storkower SC – SG Wiesenau 1:3
    FV Blau-Weiß Briesen – FSV Union Fürstenwalde U19 4:2
    FV Erkner II – Pneumant Fürstenwalde 0:4
    Borussia Fürstenwalde – VPV & Friends 4:2
    Pneumant Fürstenwalde – SG Wiesenau 2:1
    VPV & Friends – FSV Union Fürstenwalde U19 2:0
    FV Erkner II – Storkower SC 2:1
    Borussia Fürstenwalde – FV Blau-Weiß Briesen 2:1

    Pneumant Fürstenwalde 9:3 / 9 Pkt.   
    Borussia Fürstenwalde 7:4 / 7 Pkt.
    FV Erkner II 4:5 / 6 Pkt.   
    FV Blau-Weiß Briesen 9:5 / 6 Pkt.
    SG Wiesenau 4:5 / 3 Pkt.   
    VPV & Friends 5:8 / 3 Pkt.
    Storkower SC 4:8 / 0 Pkt.   
    FSV Union Fürstenwalde U19 3:7 / 1 Pkt.

    Platzierungen

    1. Pneumant Fürstenwalde
    2. Borussia Fürstenwalde
    3. FV Blau-Weiß Briesen
    4. FV Erkner II
    5. SG Wiesenau
    6. VPV & Friends
    7. FSV Union Fürstenwalde U19
    8. Storkower SC

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X