Auch nach 5 Spielen sind die C-Junioren der BSG Pneumant weiter sieglos in der Meisterschaft der Kreisliga Staffel Süd. Im Nachholspiel unter Flutlicht beim Storkower SC verloren die C-Junioren chancenlos. Zur Halbzeit lag das Team bereits aussichtslos 0:7 im Hintertreffen. Am Ende hieß es 12:0 für die Gastgeber. Bei den Gästen aus Fürstenwalde lief an diesem Abend leider gar nichts zusammen. Fehlende Laufbereitschaft, Kampfgeist und anscheinend auch die Einstellung bescherten den Gästen nicht eine Torchance in diesem Spiel. Umso größer war die Enttäuschung nach dem Spiel bei dem Trainerteam J. Graske/S. Probst über das Auftreten der Mannschaft. Am letzten Sonntag stand dann das Heimspiel gegen die SpG Müllrose/Groß Lindow im heimischen Sportforum an. Die Mannschaft wollte mit einer anderen Einstellung und höherem Selbstbewusstsein die Niederlage vom Donnerstag vergessen machen. Doch bereits nach 6 Minuten gingen die Gäste in Führung. Durch diesen Gegentreffer ließ sich die Mannschaft nicht entmutigen und versuchte weiterhin in ihr Spiel zu kommen. Dies gelang der Mannschaft in der Anfangsphase des Spiels recht ordentlich. Im Gegensatz zum vorhergehenden Spiel gelang es der Mannschaft, sich die ersten zaghaften Torchancen zu erarbeiten. In der 18. Spielminute belohnte sich dann der Gastgeber mit dem bis dahin verdienten Ausgleich in diesem Spiel. Tristan Schütze gelang es, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Doch leider konnte sich die Mannschaft nicht lange über den Ausgleich freuen. Bereits zwei Minuten später gelang den Gästen die erneute Führung. Ein Doppelschlag vor der Pause bescherte dem Gästeteam die 4:1-Führung zur Pause. In der zweiten Halbzeit konnten die C-Junioren von Pneumant leider nicht an die Leistung der ersten Hälfte anknüpfen. Die Gäste aus Müllrose/Groß Lindow drängten den Gastgeber ständig in die eigene Hälfte. Pneumant gelang es kaum noch Entlastungsangriffe zu fahren. Müllrose/Groß Lindow baute seine Führung in der zweiten Hälfte weiter aus. Am Ende waren es leider wieder 10 Gegentore für die junge Mannschaft der BSG Pneumant. Nach dem Spiel resümierte das Trainerteam eine gute erste Halbzeit und eine ganz schwache zweite Halbzeit. Der momentane Leistungsunterschied innerhalb des Teams ist noch zu groß. Einige Spieler sind sich wohl der jetzigen Aufgabe auf dem Großfeld noch nicht bewusst. Ebenfalls fehlt bei einem Großteil der Mannschaft die richtige Einstellung zum Wettkampf. Aber dafür sind die Trainer da, um das dem jungen Team zu vermitteln, in der Hoffnung, dass diese das bald erfolgreich umsetzten können. Lange kann man nicht über die Niederlage grübeln. Am kommenden Samstag geht es bereits zum nächsten Punktspiel zu Union Frankfurt (Oder).

error: Der Inhalt ist geschützt!
X