Am vergangenen Wochenende reisten die C-Junioren der BSG Pneumant Fürstenwalde in ein Trainingslager nach Müllrose, um sich auf die Rückrunde vorzubereiten. Gleichzeitig sollte das Trainingslager als teambildende Maßnahme genutzt werden. Bis auf einen kranken Spieler konnte sich das Trainerteam J. Graske/S. Probst auf 16 gesunde Spieler für die drei Tage freuen. Endlich konnten die Trainer ihre Spieler mal länger als zweimal 90 Minuten in der Woche beim Training zusammen haben. Als Unterkunft wurde das Jugendwaldheim in Müllrose ausgesucht. Dort fanden Mannschaft und das Trainer und Betreuerteam optimale Voraussetzungen vor. Nach der Ankunft in der Unterkunft, der freundlichen Begrüßung und einer kurzen Einweisung konnten die Spieler ihre Zimmer beziehen. Welche Spieler in einem Zimmer zusammenzogen, wurde im Vorfeld von Trainerteam festgelegt. Kurze Zeit später stand dann auch schon die erste Trainingseinheit auf dem Plan. Ein Lauf durch Müllrose wurde von den Jungs noch vor dem Abendbrot erfolgreich absolviert. Nach dem Abendbrot absolvierte die Mannschaft dann noch zwei Seminare zum Thema Teambuilding sowie die taktische Videoanalyse vom letzten Spiel der Hinrunde statt. Der zweite Tag begann für die Jungs um 6:30 Uhr mit einem 5-km-Lauf durch den Morgen von Müllrose. Nach dem Frühstück ging es dann nach Mixdorf in die Halle, wo zwei Stunden intensiv trainiert werden konnte. Am Nachmittag ging es dann nach Markendorf. Auf dem Kunstrasenplatz fanden Mannschaft und Trainier hervorragende Bedingungen vor und konnten die Trainingszeit optimal nutzen. Abgerundet wurde der anstrengende Tag durch einen Mannschaftsabend, wo gegrillt wurde und anschließend beim Tischtennis, Billard und Kartenspielen der Abend ausklang. Am Sonntag begann der Tag für die Mannschaft schon um 6 Uhr – wieder mit einem morgendlichen 5-km-Lauf durch das ruhige Müllrose. Nach dem Frühstück wurden dann schon wieder die Zimmer geräumt. Die Mannschaft führ danach noch einmal nach Markendorf und absolvierte dort noch eine knapp zweistündige Trainingseinheit. Auch diese Trainingseinheit konnte zur Zufriedenheit des Trainerteams erfolgreich absolviert werden. Danach ging die Reise zurück ins heimatliche Pneumant Forum. Dort erwartete die Mannschaft ein leckeres Mittagessen. Als Abschluss des Trainingslagers stand dann noch das erste Vorbereitungsspiel auf dem Programm. Zu Gast war die Kreisklassenmannschaft von Blau Weiß Markendorf. Das junge Pneumant-Team wollte mit einem Sieg das Trainingslager erfolgreich abschließen. 

In der ersten Halbzeit wurde nach den Regeln der Kreisklasse (7:1 auf Kleinfeldtore) gespielt. Drei Spieler standen in diesem Spiel aus verschiedenen Gründen leider nicht mehr zur Verfügung. Trotzdem war der Rest der Mannschaft für dieses Spiel voll motiviert. Ebenfalls das Trainerteam, würde das gemeinsame Trainingslager erste Früchte tragen? Der Gastgeber begann stark. Übernahm sofort die Initiative und hatte in der ersten Halbzeit über 80% Spielanteile. Einzig Kelvin Jentsch gelang es den Ball in der ersten Halbzeit in gegnerischen Tor unterzubringen. Ansonsten wurde die Überlegenheit leider nicht in Tore umgemünzt. In der zweiten Halbzeit dann ein Spiel 11 gegen 11 auf die gewohnten Großfeldtore. Auch in dieser Halbzeit änderte sich nur wenig an der Überlegenheit der Gastgeber. Teilweise überraschte der Gastgeber mit schönen Spielzügen. Tristan Schütze im Doppelpack und Benjamin Engelmann erhöhten in der zweiten Halbzeit das Ergebnis auf 4:0.

Somit gelang den C-Junioren der erhoffte gute Abschluss eines erfolgreichen Wochenendes. Beide Trainer waren sich nach dem Schlusspfiff einig, ein erfolgreiches Wochenende mit ihrer Mannschaft erlebt zu haben. Die sportliche Weiterentwicklung sowie das Hauptaugenmerk Team Building haben für die Mannschaft einen wichtigen entscheidenden Schritt nach vorn gebracht. Grund dafür waren einfach mal das das Gesamtpaket mit Unterkunft und Trainingsmöglichkeiten einfach optimal waren.

Ein Riesendank im Namen der Mannschaft und der beiden Trainer geht an Martin Paetsch, der es uns möglich machte, an beiden Tagen sehr gute Trainingsbedingungen vorfinden zu können. Ebenfalls an Denny Volkmann, der dem Trainerteam als Betreuer an diesem Wochenende zur Verfügung gestanden hat, sowie an alle Elternteile, die beim Fahren geholfen haben, sowie uns das Mittagessen im Sportforum ermöglicht haben. Die Trainer J. Graske und S. Probst sind sich nach diesem erfolgreichen Wochenende sicher, dass ihre Mannschaft auf einen guten Weg ist. Der Geist, der sich in Müllrose entwickelt hat, soll das Team durch eine erfolgreichere Rückrunde führen.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X