Max Unglaube gewinnt Auftaktspringen des Deutschen Schüler-Cups

Landestrainer Stefan Wiedmann war mit seinen Schützlingen Max Unglaube und Florian Lipke mit großen Erwartungen zum Auftaktspringen des DSV Jugend-Cup/Deutschlandpokals und des Deutschen Schüler-Cups nach Berchtesgaden angereist, hatte Florian Lipke auf der gleichen Schanze doch vor zwei Wochen das Springen in der AK J 16 für sich entscheiden können. Max Unglaube belegte damals in seiner Altersklasse einen sehr guten dritten Platz. Leider verletzte sich Florian außerhalb der Wettkämpfe, so dass er genäht werden musste und der Arzt ihm einen Start verbot erteilte. Alle Hoffnung ruhte nun auf Max Unglaube. Der setzte sich auch bereits im ersten Wertungsdurchgang mit einem Satz von 93 Metern und 120,2 Punkten unter den 15-Jährigen souverän an die Spitze. Alle Hoffnung der Bad Freienwalder lag nun auch im zweiten Durchgang auf der Startnummer 15, Max Unglaube. Und er bretterte mit 89,8 km/h in der Anlaufspur der K90 auf die sagenhafte Weite von 96,5 Metern, was ihm auch im zweiten Durchgang mit 115,7 Punkten die beste Wertung einbrachte. Insgesamt waren das 235,9 Wertungspunkte und Platz 1 in der Tageswertung. Mit 125 Schüler-Cup-Punkten ging er dann am Sonntag in das zweite Wertungsspringen.

Die Bürde des Führenden galt es zu überlisten und auch am Sonntag wieder Bestleistungen zu erreichen. Gut vorbereitet von Landestrainer Stefan Wiedmann konnte Max Unglaube sein Ziel, auch diesmal wieder auf dem Treppchen zu stehen, hervorragend erreichen. Mit wiederum 89,8 km/h flog er diesmal im zweiten Durchgang 96 Meter weit, nachdem er im ersten Durchgang bereits 94 Meter erreicht hatte. 118,8 und 124,8 Punkte waren der Dank dafür und erneut Platz 1 in der Tageswertung. In der Pokalwertung des DSV Schüler-Cups führt der Springer des Wintersportverein 1923 damit mit 250 Punkten vor Daniel Gstatter vom SC Ruhpolding (216 Punkte) und Björn Kupke von der SG Nickelhütte Aue (191 Punkte).Wenn der Redakteur vor 14 Tagen aus meiner Überschrift das Wort ‚grandios‘ auch noch herausgestrichen hat, so muss ich doch wiederholen, es war ein grandioser Auftakt für die Springer vom Wintersportverein 1923 Bad Freienwalde e.V. in die Wintersportsaison 2020/21. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg auch in den kommenden spannenden Wettkämpfen. Die Springer aus Bad Freienwalde werden in dieser Woche, am 12.09.2020, wieder beim Auftakt des DSV Nord-Cups 2020/21 in Pöhla an den Start gehen. Die nächsten Wintersporthöhepunkte in der Sparkassen-Ski-Arena im Papengrund in Bad Freienwalde werden am 31.Oktober und 01.November der DSV Nord-Cup mit Deutschlands besten Nachwuchsspringern und die Deutschen Meisterschaften der Masters mit Sportlern der Altersklasse 30 Plus sein.

Teile diesen Beitrag
error: Der Inhalt ist geschützt!
X