1. FC Lock Leipzig siegt in der Bonava-Arena

Zum Abschluss der Englischen Woche, zu Beginn der neuen Saison in der Regionalliga Nordost, empfing der FSV Union Fürstenwalde das Team vom 1. FC Lok Leipzig. Gemeinsam sind beide Teams in der Regionalliga Nordost in der Vorsaison als Aufsteiger gestartet und absolvieren nun ihre zweite Saison als Regionalligist. Mit einem Sieg und einem Unentschieden sind beide Mannschaften ebenbürtig in die neue Saison gestartet. Mit 985 zahlenden Zuschauern, darunter waren rund 300 Leipziger Fans im Gästeblock, fand das Spiel in der Bonava-Arena einen guten Zuspruch. Mit offensivem Fußball begannen beide Mannschaften und bereits in der 4. Minute hatten die Unioner per Freistoß aus 25 Metern von halbrechts durch Martin Zurawski die erste Tormöglichkeit, aber der Leipziger Keeper faustete den Ball weg. Gefühlte 5 Minuten später dann die gleiche Tormöglichkeit für die Leipziger auf der anderen Seite, aber der Unioner Kemal Atici klärte die Situation rechtzeitig. In der 34. Minute klärte Union den Ball noch vor der Torlinie. Auch die Leipziger hatten so ihre Probleme, in der 44. & 45. Minute retten sie ebenfalls auf der Torlinie die ersten Tore für den FSV Union Fürstenwalde. Noch vor dem Halbzeitpfiff wäre Union beinahe in Führung gegangen, der Ball traf genau ins Schwarze – nämlich ins Tor – doch der Schiedsrichter erkannte den Treffer nicht an. Mit einem Lattenschuss in der 48. Minute eröffneten die Leipziger ihre Druckphase in der zweiten Halbzeit. In der 55. Minute landetet der Ball von Torjäger Djmal Ziane in Unions Kasten. Der Angriff erfolgte über die linke Seite und flog vom langen Pfosten ins Netz der Unioner. Fast der gleiche Angriff erfolgte dann in der 68. Minute und erneut erzielte Ziane ein Tor, somit bereits zum 0:2 für Lok Leipzig. Die Unioner versuchten nun mit aller Kraft noch den Anschlusstreffer zu erzielen, aber die Leipziger spielten cleverer und verteidigten ihren Vorsprung. Nicht unverdient verließen die Leipziger als Sieger den Platz. Am kommenden Wochenende stehen die Pokalspiele um den Brandenburg Pokal auf dem Programm. FSV Union muss am Sonntag, um 15 Uhr zur Ansetzung gegen SG Michendorf und das nächste Punktspiel ist dann am Freitag, den 18.August, um 18 Uhr beim SV Babelsberg 03.  

error: Der Inhalt ist geschützt!
X