Heimsieg für Union

    Nach dem ersten Sieg in der Regionalliga Nordost in dieser Saison beim ZFC Meuselwitz, wollten nun die Unioner im folgenden Heimspiel auch den ersten Sieg einfahren. In der heimischen Bonava-Arena hatten die Fürstenwalder die Mannschaft vom FC Viktoria Berlin zum Gegner. Mit bereits 14 Punkten rangierten die Berliner im oberen Tabellendrittel, was natürlich keine leichte Aufgabe für die Unioner bedeutete. Mit voller Offensive gingen die Unioner am Samstag in das Spiel und bestimmten im ersten Spielabschnitt klar das Geschehen.

    In der 4. Minute hatte dann Niels Stettin die erste klare Chance zum Führungstreffer für den FSV Union, aber der Ball ging knapp neben den Kasten. In der 24., 27. und 30. Minute folgten weitere. Zwei Minuten danach dann schon den Torschrei auf den Lippen, aber per Kopf holte Hofmann noch den Ball von der Linie und auch den Nachschuss klärte der Torwart gerade noch so. Drei weitere Chancen für die Unioner folgten noch, aber der Torerfolg blieb den Unionern verwehrt. Von den Berlinern gab es in der ersten Halbzeit lediglich eine Halbchance. Die Union-Fans bangten schon wegen der vielen vergebenen Chancen.

    Kurz nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit dann aber bereits der Torschrei der Union-Fans. Bujar Sejdija hatte sich in der Mitte durchgesetzt und traf mit seinem Flachschuss ins Netz, unhaltbar für Keeper Flauder. Mit dieser 1:0-Führung im Rücken agierten die Unioner etwas verhaltener und setzten verstärkt aufs Konterspiel. In der 67. Minute hatten sie das Glück auf ihrer Seite, denn der 30-Meter-Schuss von Aykyt Soyak landete am Pfosten. Ansonsten hatten die Unioner alles im Griff und kontrollierten weiter das Geschehen.

    Ein weiterer Treffer gelang beiden Mannschaften nicht und so siegten die Fürstenwalder am Ende nicht unverdient mit 1:0. Damit waren der erste Heimsieg des FSV Union und drei wichtige Punkte gegen den Abstieg erkämpft worden. Bereits am Mittwoch folgt der nächste Spieltag und die Unioner müssen beim Bischofshofer FC antreten. Am darauffolgenden Sonntag steht dann schon das nächste Heimspiel auf dem Programm. Man erwartet die BSG Altglienicke in der Bonava-Arena.

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X