Faire Partie, sympathischer Gegner

    Trotz Hitze super durchgezogen

    Zu Gast im Briesener Waldstadion war heute der Grünauer BC aus der Berliner Bezirksliga. Dem Gast gehörte sie Anfangsphase mit einigen spielerisch guten Ansätzen, jedoch noch ohne Torgefahr.

    Der erste Aha-Effekt in der 9. Wenzel möchte einen langen Ball der Gäste mit dem Kopf zum eigenen Torwart zurücklegen, dieser Ball wischt ihm jedoch nur über den und ist zu kurz für Torwart Schmidt, Niklas Neuke schnappt sich den Ball und versenkt zum 0 : 1. Es bleibt jedoch beim 0 : 0, da der Spieler beim langen Ball bereits im Abseits stand. Zwei Minuten später setzt sich Ewler durch, legt zurück auf Hanke, dieser trifft den Ball zum Leidwesen der Heimelf nicht richtig und der Ball trudelt rechts vorbei. Nun waren die Briesener im Spiel und liefen früher an. Schübler und Dorn erzwingen einen Ballverlust, in der Folge kommt Ewler an den Ball, verzieht aber deutlich.

    In der 20. Minute spielt Moritz nach flach auf Anke in den 5-Meterraum, der kann den Ball nicht kontrollieren, legt drei Meter vor dem Tor zurück und leitet damit den Gegenangriff ein. Vor dem Tor scheitert wieder Neuke an sich selbst und schiesst völlig allein links am Tor vorbei. 6 Minuten später dann doch das 0 : 1. Adrian Leo mit einer Körpertäuschung im Zentrum spielt er einen starken Chipball in den Strafraum auf Tim Mittermüller, dieser schliesst trocken in den Winkel ab (26. Minute). Nun fühlten sich die Blau Weissen angestachelt. Und nur eine Minute später war es so weit. Schübler wühlt sich rechts im Strafraum durch, legt quer auf Blank und dieser muss nur noch den Fuss hinhalten zum 1 : 1 (27.). Es folgte sogleich noch das 2 : 1. Hanke spielt einen Flachpass in den Strafraum, bevor der Ball geklärt werden kann setzt Dorn nach, der Ball kommt zu Schübler und dieser schiesst aus 14 Minuten trocken ins Tor (29.). In der 31. Minute etwas für die Geschichtsbücher. Der als torungefährlich bekannte Hanke trifft überlegt zum 3:1 (31. Minute) Erst erkämpft er sich selber den Ball im Zentrum, dann folgt der Doppelpass mit Schübler, schlussendlich schiebt er den Ball cool im 1:1 gegen den Keeper flach ins Tor. Die Berliner ihrerseits steckten jedoch nicht auf und kamen in der 39. Minute noch zu einer guten Möglichkeit. Nach einem langen Ball auf Mittermüller, scheitert dieser im 1 : 1 am Briesener Schlussmann Schmidt. Kurz vor dem Pausentee noch einmal Hanke auf Schübler, der behauptet den Ball, legt ab auf Blank, dieser knapp links am Tor vorbei.

    In der 48. Minute haben die Briesener Freistoss, diesen löffelte Gottschalk in den 16er auf Anke, der mit Presskopfball und plötzlich ist der Ball frei. Schübler nimmt den Abpraller und versenkt eben diesen zum 4 : 1. 5 Minuten später Kapitän Ballhorn mit einer Freistossfackel, welche der Gästetorwart famos aus dem Eck fischt. Kurz darauf spielt Schübler auf Wenzel, den ersten scharfen, aber unplatzierten Versuch hält der Torwart stark, den zweiten Versuch legt Wenzel neben den Pfosten. Das Spiel verflachte ein wenig, man merkte allen Beteiligten die hohen Temperaturen und den Vorbereitungsstand an. In der 67. Minute setzt der Spieler der 2. Männer Wenzel sich über rechts durch Blank nimmt den Ball direkt und schiesst ihn aus zwei Metern über das Tor. 8 Minuten später wieder Wenzel mit einem flachen Torschuss, der Keeper holt ihn aus dem unteren Ecke…starke Parade!!! Die Odervorländer wurden dann von einem langen Ball auf Neuke überrumpelt dieser legt quer auf Nagel, dieser dreht sich nochmal um die eigene Achse und versenkt trocken unhaltbar ins untere Eck zum 4 : 2 (75.). Ein Kuriosum in der 80. Minute, Nagel fällt im Zweikampf mit Ballhorn im Strafraum und der Schiedsrichter pfeift Elfmeter. Grünau revidiert für sich diese Entscheidung und der Ball wird zum Torwart zurückgeschoben. Fairplay und ganz grosses Kino.

    Die letzte Aktion blieb dann auch den Berlinern vorbehalten. In der letzten Minute schiesst der sehr präsente Leo jedoch knapp über das Tor. Kurz darauf pfiff der unauffällig leitende Schiedsrichter Chris Strehmann das faire Spiel ab. Nun folgen zwei richtige Brocken in den Testspielen.

    Zuerst am 29.07. nach Frankfurt zum Brandenburgligatopteam des 1.FC und zwei Tage später gibt man sich beim FC Eisenhüttenstadt die Ehre.

    Teile diesen Beitrag
    error: Der Inhalt ist geschützt!
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X