Springerin triumphiert zweimal auf der Baptist-Kitzlinger-Schanze

Das vergangene Wochenende brachte erneut einen Erfolg für eine Bad Freienwalder Springerin. Alvine Holz sprang von der K 74 Meter – Schanze in Rastbüchl sowohl am Sonnabend als auch am Sonntag jeweils auf Platz Eins bei den jungen Damen. Mit 65,5 und 69 Metern am Sonnabend und fantastischen 73 und 70 Metern am Sonntag konnte ihr keine Konkurrentin den Sieg streitig machen. In der Gesamtwertung lag sie 46,9 Punkte vor der zweitplatzierten Pia Uhrmann vom WSV DJK Rastbüchl. Alvine Holz kommt mehrmals jede Woche aus Berlin nach Bad Freienwalde zum Training. Nach den Sommerferien ist sie vom WSV 1923 an das Skigymnasium in Oberhof delegiert. Sie gehört zu den besten Nachwuchsspringerinnen Deutschlands, startet aber auch in der kommenden Saison für den Bad Freienwalder Wintersportverein und trägt damit den Namen der Kurstadt in die südlichen Wintersportregionen Deutschlands und auch nach Österreich.      Günter Grützner
error: Der Inhalt ist geschützt!
X