Die Regionalligamannschaft des FSV Union Fürstenwalde hatte am vergangenen Wochenende spielfrei, da ja die Pokalspiele um den Brandenburger Landespokal auf dem Programm standen und die Fürstenwalder bekanntlich gegen den Ligakontrahenten Energie Cottbus in der vorigen Runde ausgeschieden waren. Die Unioner waren aber trotzdem nicht untätig und absolvierten neben den Trainingseinheiten im Friesenstadion auch ein besonderes Spiel. Am vergangenen Donnerstag traf sich das Regionalligateam des FSV Union im Kicker-World-Zentrum in Berlin-Spandau für einen besonderen Spielvergleich: Man spielte Bubbel Ball in einem internen Vergleich. Etwas ungewohnt zwar für die Spieler, aber alle waren mit vollem Einsatz bei der Sache und kämpften um den Torerfolg. Um nicht falsche Hoffnungen zu wecken, bleibt das Ergebnis Verschlusssache. Die team-bildende Aktion wurde am Abend mit einem gemeinsamen Essen in einem Berliner Restaurant abgeschlossen.

 Aktiv – auch für den Vereinsnachwuchs

Die Regionalliga-Spieler des FSV Union Fürstenwalde sind fast täglich im Trainingsbetrieb und beim Wochenendspiel auf dem Rasen aktiv. Einige alte Fußballanhänger sagen öfter mal: Na ja, die spielen ja nur hier, der Verein ist ihnen egal. Sicherlich richtig ist, dass man je höher die Mannschaft spielt, umso größer das Einzugsgebiet ist, um die entsprechenden Spieler zu gewinnen. Und sie kommen nicht mehr nur aus dem eigenen Nachwuchs, was wünschenswert wäre. Je höher man spielt, desto schwerer ist es auch für die einzelnen Nachwuchsspieler des Vereins, sich bis in die 1. Männermannschaft durchzubeißen. Dem eigenen Nachwuchs zur Seite zu stehen und somit zugleich auch ihre Verbundenheit zu ihrem Verein, dem FSV Union Fürstenwalde, zu zeigen, haben sich einige Spieler der Regionalligamannschaft auf die Fahne geschrieben. Vom aktuellen Kader der 1. Männermannschaft sind derzeit 7 Spieler als Übungsleiter im Nachwuchsbereich des FSV Union tätig. So der Kapitän Paul Karaszewski als Trainer und Darryl Geurts als sein Co-Trainer bereits im zweiten Jahr, derzeit sind beide verantwortlich für die D2-Juniorenmannschaft. Andy Weinreich und Alexander Sobeck, vor einem halben Jahr noch in der A-Junioren-Mannschaft des FC Union Berlin spielend, trainieren die E2-Mannschaft. Die F2-Mannschaft wird trainiert von Danny Radke, und Joseph Gröschke unterstützt den Trainer der B-Junioren, Bodo Stöcker, als Co-Trainer. Obendrein beschäftigt sich der dritte Torwart Eric Meischner mit den jungen Torleuten der Kleinfeldmannschaften im speziellen Torwarttraining. Nun ist nicht jeder Spieler zum Trainer geboren und gerade die Arbeit mit Kindern bedarf einer besonderen Hingabe. Dem Verein aber auch außerhalb des Spielfeldes zu helfen und unterstützen, haben sich die Spieler Toni Hager, Martin Zurawski und Jakob Zwerschke zur Aufgabe gemacht. Sie helfen dem Platzwart bei der Rasenplatzpflege und zeigen somit auch ihre Unterstützung und Verbundenheit zum FSV Union Fürstenwalde.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X