Union unterliegt beim BFC

    Diese bittere Weisheit musste der FSV Union Fürstenwalde am 3. Spieltag zur Kenntnis nehmen. Zum Abschluss der Englischen Woche traten die Unioner im Berliner Sportforum beim BFC Dynamo an. Eine spannende Partie sahen die über 1.100 Zuschauer. Die Unioner hatten durch Maurer in der 5. Minute die erste Chance zum Führungstreffer, aber freistehend setzte er den Ball per Kopf über den Kasten. In der 13. Minute verfehlte er gleichfalls da Tor. Im schnellen Konter war dann Dynamo am Zuge. Nach Eckball setzte Kleine das Leder an den Pfosten. Weiterhin hatten die Unioner mehr Chancen zum Führungstreffer (Geurts, Stettin, Kuhnhold). In der 33. Minute konnte sich Unions Keeper Richter auszeichnen, doch eine Minute später, nach Flanke köpfte Lewandowski ins Netz, da war er machtlos und es stand nach der 34. Minute 1:0 für den BFC Dynamo. Mit neuem Kampfeswillen kamen die Unioner aus der Kabine. Im zweiten Spielabschnitt bestimmten sie nun klar das Geschehen. Die Dynamos standen nun unter Dauerdruck. Die Unioner setzten Angriff auf Angriff. Der für den verletzten Stettin nun im Sturm agierenden Kimo Hovi hatte selbst mehrfach die Chance zum Ausgleichstreffer (61., 64., 66., 78. Min.), Geurts in der 50. und 87. sowie Ciapa in der 75. Und Atici in der 93. Minute gelang es nicht, den Ball im Tor unterzubringen. In der Schlussphase ging der BFC Dynamo auf dem Zahnfleisch, wie ihr Trainer nach dem Spiel betonte, aber sie retteten den 1:0-Führungstreffer ins Ziel und gingen als Sieger vom Platz. Gut gespielt, aber sich nicht dafür belohnt, haben die Unioner, wie Trainer Maucksch nach der Partie resümiert. Nun folgt am Samstag das Pokalspiel bei Stahl Brandenburg und dann das nächste Punktspiel zu Haus gegen Nordhausen.

    Teile diesen Beitrag
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X