Voraussichtlich erst ab April wieder Spielbetrieb möglich

Der Fußball-Landesverband Brandenburg setzt seinen Spielbetrieb nach dem Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz, den Lockdown bis zum 7. März zu verlängern, weiterhin aus.
Unter Berücksichtigung einer drei- bis vierwöchigen Vorbereitungszeit für die Vereine wird der Spielbetrieb auf Kreis- und Landesebene bis einschließlich 28. März ruhen. Auf diesen zeitlichen Rahmen haben sich die Mitglieder des FLB-Krisenstabes unter Einbeziehung der Fußballkreisvorsitzenden verständigt. Sollte es im Vorfeld seitens der Landesregierung eine Lockerung für den Mannschaftssport geben, wäre der Trainingsbetrieb möglich. Vorbehaltlich der behördlichen Freigabe für den Trainings- und Wettkampfbetrieb wird angestrebt, die Hinrunde zu Ende zu spielen und die Saison dann mit abschließender Wertung der Spielzeit mit Auf- und Absteigern zu beenden. Mit der weitergehenden Unterbrechung verbindet der FLB die große Erwartung an die Landespolitik, kurzfristig verbindliche Lockerungsstufen für den Sport zu verabschieden.
error: Der Inhalt ist geschützt!
X