Neue Saison schon im Blickfeld!

Vor Beginn des Testspiels zwischen dem Regionalligisten BFC Dynamo und dem bereits feststehender Aufsteiger in die Regionalliga, FSV Union Fürstenwalde, anlässlich des Saisonabschlusses der Berliner im Sportforum Hohenschönhausen, hörten die zahlreichen Zuschauer auf den Rängen aufmerksam dem Stadionsprecher zu. Beim Regionalligisten wurden vorm Anpfiff, zugleich als Ehrung gedacht, 10 Spieler aus dem Kader würdevoll verabschiedet. Beim Verlesen der Aufstellung der Fürstenwalder Mannschaft spitzten die wenigen anwesenden Union-Anhänger und Berliner Insider die Ohren, denn die Namen des Großteils der Spieler kannten sie als Fürstenwalder Akteure nicht. Unverkennbar war bereits, dass die Vorbereitung auf die neue Saison (obwohl ja die Unioner noch zwei Oberliga Punktspiele zu absolvieren haben) voll im Gange ist. Unions Trainer Matthias Mauksch hatte sieben Probespieler, welche bereits am Tage zuvor ein Training in Fürstenwalde absolviert hatten, die Spielchance in der Startelf gegeben – mit der Blickrichtung der Empfehlung für die weitere neue Kaderplanung. Die eigentliche Startformation hatte auf der Wechselbank Platz genommen und kam zum überwiegenden Teil nicht zum Einsatz. Bei den Dynamos kamen in der zweiten Halbzeit auch zwei Probespieler zum Einsatz und somit wurde die Partie auf beiden Seiten bereits genutzt zum Test für die neue Saison, welche ja bereits Ende Juli beginnt. Obwohl das Spielergebnis nicht im Vordergrund dieses freundschaftlichen Vergleiches stand, war es für die über 400 Zuschauer doch ein ansehnliches Spiel mit schönen Toren. Den Reigen eröffnete der Berliner Torjäger Dennis Srbeny in der 9. Min. mit dem 1:0 für die Dynamos. Der Unioner Testspieler David hatte dann drei Mal den Ausgleichstreffer auf dem Fuß, aber Dynamos Keeper Bernhard Hendl verhinderte zwei Mal und in der 40. Min. landete der Ball am Pfosten. Im Gegenzug war es dann erneut Srbeny, der das 2:0 für die Dynamos markierte und dann auch nach der Pause (50.) den Treffer zum 3:0 erzielte. Die eingespielte Dynamo Mannschaft bestimmte dann in der zweiten Halbzeit das Geschehen und in deren Folge fielen in der 62. Min. und 64. Min. die nächsten Treffer. Die Unioner ließen sich aber nicht hängen und kurz vor dem Spielenden gelang ihnen noch der Ehrentreffer zum 5:1-Endstand. Nach genauer Flanke von rechts durch Mohammed Bayat erzielte der Probespieler Patrick den Anschlusstreffer für die Unioner. Für die Oberligamannschaft des FSV Union folgen noch zwei Punktspiele (Sonntag in Neubrandenburg und zum Abschluss am 12. Juni gegen CFC Hertha 06), aber parallel dazu laufen auch bei den Fürstenwaldern bereits intensiv die Vorbereitungen für die neue Saison in der Regionalliga Nord/Ost.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X