Box-Club „Traktor“ Schwerin Mannschaftssieger

Der gastgebende Verein, der Box- Club 05 Fürstenwalde e. V. , war Ausrichter der „Offenen Kreismeisterschaften des LOS“. Nach der guten Resonanz im Vorjahr versuchte das Organisationsteam um Vereinschef Renee Freyer erneut ein Turnier über zwei Tage durchzuführen. Das Boxevent fand im Vereinslokal „Kreuz und Quer“ statt und hatten mit den dortigen Mitarbeitern ein gutes Team vor Ort, so einheitlich die 18 teilnehmenden Vereine aus den Bundesländern Berlin (Blau/Gelb und BTSC), Sachsen- Anhalt (Könnern und Magdeburg), Sachsen (Zittau), Mecklenburg- Vorpommern (Müritz, Waren und Schwerin), Bayern (Ansbach und Burglengfeld sowie Brandenburg (Eisenhüttenstadt, Eberswalde, Schwedt, Strausberg, drei Frankfurter Vereine, Fürstenwalde). Die größte Staffel stellte die starke Schweriner Mannschaft mit 12 Teilnehmern, die mit 7 Einzelsiegen den Mannschaftspokal gewann, dicht gefolgt von den Fürstenwaldern mit 6 Teilnehmern, die 5 Siege erkämpfen konnten. Fürstenwaldes Jüngster, Vladislav Vist unterlag knapp Eugen Brack aus Ansbach. Umstritten verlor Lara Riegler gegen ihre Dauerrivalin Lilly Hesse (Schwedt), wo doch beide Mädchen jeweils zweimal  gewannen. Kampfgeist zeigte auch Paul Trafnick gegen den Magdeburger Kristian Lieshi, konnte aber den Sieg des Anhaltiners nicht verhindern. Zwei Siege, nach großer kämpferischer Leistung, schaffte Kacper Szymiczek gegen Alex Ventel (Schwerin) und Daniel Frolov (Ansbach). Mit einem Erinnerungspokal wurde Kacper und Louis Hellwig geehrt und verabschiedet. Beide Jungs werden ab dem neuen Schuljahr die Sportschule in Frankfurt/Oder besuchen und dort leben, trainieren und lernen. Einen vorzeitigen Sieg durch technisches KO schaffte Timothey Böhme in der zweiten Runde gegen den Müritzer Tom Gautsch.

Zwei Siege erkämpfte auch Ibragim Martazanov gegen Wladislav Oberländer(Ansbach) und gegen Faschad Nabizadeh aus Schwerin. Für seine beiden Siege, wo er kämpferisch und technisch überzeugen konnte, wurde er mit einem Ehrenpokal als „Bester Kämpfer“ ausgezeichnet. Den Pokal „Bester Techniker“ erhielt Fabian Stoy aus Könnern. Großes Danke für das Gelingen dieses Turnieres gilt den vielen Helfern, wie dem Vorstand des Vereins, den Sponsoren, dem Autohaus Nissan, der Sparkasse Oder- Spree, dem Landkreis Oder- Spree und dem Team des  Vereinslokals „ Kreuz und Quer“. Die Cheforganisatoren Renee Freyer und Andre Schumacher waren stolz auf das positive Echo. Alle Vereine und Beteiligten bescheinigten dem Box-Club 05 Fürstenwalde eine gute Durchführung des Turnieres und hoffen darauf im nächsten Jahr wieder teilnehmen zu dürfen. In den Sommerferien kann immer montags und mittwochs um 16 Uhr im Boxcamp in der Ehrenfried-Jopp-Straße trainiert werden, ehe dann in der letzten Fereinwoche der bekannte Trainingsbetrieb wieder aufgenommen wird.  Renee Freyer

error: Der Inhalt ist geschützt!
X