Im letzten Spiel der Saison setzten sich die Fürstenwalder Pneumant Handballer letztlich hochverdient gegen die Zweite aus Friedland mit 29:21 durch. Über 120 Zuschauer  ließen sich trotz durchwachsener erster Hälfte nicht vom Anfeuern abhalten. Der Gast aus Friedland lag bis zur 25. Minute immer vorn und nahm die Einladungen der Abwehr der Gastgeber zum Torewerfen dankend an. Gut, dass dann ein Ruck durch die Mannschaft ging und man auch die Überzahl prima ausspielte. So konnte man sich bis zur Halbzeit auf 15:12 absetzen. In der zweiten Hälfte legte Fürstenwalde vor allem in der Abwehr deutlich zu, viele Würfe der Friedländer wurden geblockt und wenn doch mal einer durchkam, wurde er meist sichere Beute von Torwart Nienas. So konnte der Vorsprung zwischenzeitlich auf neun Tote ausgebaut werden, wobei es am Ende mit 29:21 einen auch in der Höhe verdienten Sieg gab. Leider hat es nicht zu Platz eins gereicht, aber ein guter zweiter Platz, punktgleich mit dem Ersten, ist auch ein großer Erfolg. In der Halbzeitpause wurde das leckere und reichhaltige Buffet eröffnet. Nach dem siegreichen Spielende gab es die traditionelle Tombola, als Glücksfee fungierte Mette, die wie mit Zauberhand für viel Freude sorgte und die lukrativen Preise zog. Einmal im Jahr und zwar immer zum Saisonende findet der Saisonabschluss statt. Bis tief in die Nacht wurde die erfolgreiche Saison gebührend gefeiert. Ein großes Dankeschön gilt den  Handballerinnen: Mit vielen leckeren Salaten setzten sie dem Buffet die Krone auf. Ein riesiges  Dankeschön auch den vielen Sponsoren der Tombola, genannt seien hier SATAMA Wendisch Rietz, Team Impuls Kletterpark Abora Bad Saarow, Kaffeerösterei Bad Saarow, Minigolf Schwapp Fürstenwalde, Restaurant Seeblick Trebus, Strikers Fürstenwalde, DJ Tank & DJ Basti, Gesundheitsstudio VITA Fürstenwalde, Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH, Hotel Esplanade Resort & Spa Bad Saarow, La Peau Royale, Reisebüro am Kurpark Bad Saarow, Toom Baumarkt und Wake Park Petersdorf.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X