Pneumant-Trainer findet die richtigen Worte

    Am letzten Freitag empfingen die Pneumant-Kicker die Blau-Weißen aus Petershagen-Eggersdorf II. Trotz Halbzeitrückstand des Gastgebers drehten diese das Match, gewannen schlussendlich mit 2:1 und behaupten so weiterhin die Tabellenführung. Im ersten Durchgang machten die Gäste richtig Druck und waren klar die bessere Mannschaft, das 0:1 fällt nach einem Ballverlust im Mittelfeld und Doppeldörfler Tobias Hoke versenkte das Spielgerät im Anschluss gekonnt. Danach hatten die Spreestädter noch Glück, als die Gäste eine sehr gute Tormöglichkeit ausließen. Zuvor musste noch BSG-Kapitän Tom Knoll nach einem harten Foul ausgewechselt werden, für ihn kam Steffen Lehmberg. Die letzten 20 Minuten des ersten Durchganges waren dann ausgeglichener.

    In der zweiten Hälfte kamen die Domstädter noch besser in die Partie, sie nahmen nun die Zweikämpfe besser an, Lohn dafür war der Ausgleich. Ein herrlicher Pass von Stürmer Sascha Georgi in den Lauf von Sebastian Probst wurde von ihm unter die Latte genagelt. Nun war der Gastgeber am Drücker und die Gäste konnten nur noch reagieren. Das Siegtor fiel in der 70. Spielminute, voraus ging ein perfekter Pass von Martin Seidel auf Probst, welcher kurz vor dem Tor nochmals querlegte und Sascha Georgi entgegen der Laufrichtung des Gästekeepers den Ball einschob. Im Anschluss versäumten es die Pneumant-Kicker, das 3:1 zu machen, wobei die Doppeldörfler auch keine richtige Torchance mehr hatten.

    Gästetrainer Frank Mutschall nach der Partie „Den Sieg hätten wir in der ersten Halbzeit fix machen müssen und so kam Pneumant zum glücklichen Dreier.“ Sein Gegenüber, Pneumant-Trainer Christian Polzin: „Wir haben wieder eine gute Moral gezeigt und als Aufsteiger gegen einen richtig guten Sportsgegner den Kampf angenommen und gewonnen.“

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X