Wieder einmal musste Briesen-Trainer Ronny Pesch seine Startelf umstellen, da einige Akteure nicht zur Verfügung standen. Beim letzten Heimspiel in diesem Jahr hatten sich die Blau-Weißen gegen die Mannschaft der SG Phönix Wildau einiges ausgerechnet, stehen doch die Wildauer in der Tabelle hinter den Briesenern. Das Spiel am vergangenen Samstag vor 55 Zuschauern im Waldstadion brachte aber ein anderes Resultat. Nach der Abtastphase gingen die Wildauer mit einem Doppelschlag mit 2:0 in Führung (14. Min. Phillip Damm zum 1:0 und 17. Min. Ronny Brendel zum 2:0).

    Ihre wenigen Chancen zum Torerfolg konnten die Blau-Weißen hingegen nicht nutzen. In der zweiten Spielhälfte fast das gleiche Bild. In der 53. Minute der nächste Treffer für Wildau (Anton Muschter) und es stand 3:0 für Phönix. Einen Erfolg hatten dann die Blau-Weißen in der 64. Minute zu verzeichnen. Toni Moritz erzielte den Anschlusstreffer zum 1:3. In der Tabelle rutschten die Wildauer nun an die Briesener dicht heran. Briesen ist mit 16 Punkten 12. und die Wildauer nun mit 14 Punkten 13. in der Tabelle. Am letzten Spieltag in diesem Jahr müssen die Briesener zum Tabellennachbarn, zum SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz reisen, welcher gleichfalls 16 Punkte auf dem Konto hat und den 11. Tabellenplatz belegt. Vom Abstiegsplatz trennen beide Teams gerademal noch 4 Punkte. Ein Aufbäumen der Blau-Weißen sollte also angesagt sein.

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X