Briesen nutzt Vorteil nicht

    Nach dem guten mannschaftlichen Spiel in Hohenleipisch, wollten die Blau-Weißen aus Briesen im Heimspiel gegen den FSV Glückauf Brieske/Senftenberg an die guten Leistungen der Vorwoche anknüpfen. Dies ist ihnen gelungen, schätzten die 78 Briesener Zuschauer nach der Partie ein. Der Tabellenzwölfte Briesen forderte den Tabellenfünften Brieske so richtig heraus. In der 35. Minute erzielten die Blau-Weißen aus dem Spiel heraus gar nicht unverdient den Führungstreffer zum 1:0 durch Björn Zickerow. Die Brieske-Spieler erhöhten nun den Druck, aber die Blau-Weißen hielten dagegen.

    Mit der 1:0-Führung für die Briesener ging es in die wohlverdiente Halbzeitpause. Mit Beginn der zweiten Halbzeit verstärkten die Briesker ihre Angriffsbemühungen, aber die Briesener waren auf der Hut und setzten ihrerseits immer wieder Konterzüge. In der 69. Minute hatte Kapitän Klein mit der Kopfballverlängerung das 2:0 erzielt. Im Gegenzug waren dann aber die Brieskener am Zuge. Michael John marschierte aus der eigenen Hälfte bis in den Briesener Strafraum, wo sein Schuss noch abgewehrt wurde. Dann aber der Nachschuss, den Paul Natusch ins Netz zirkelte.

    Nicht unverdient stand es somit 1:1-Unentschieden. In der 76. Minute dezimierten sich die Briesker, denn Philipp Jautzke erhielt die Rote Karte wegen Nachtreten. Aus diesem Vorteil konnten die Blau-Weißen in der Schluss-Viertelstunde aber nicht mehr profitieren. Clever spielten die Briesker bis zum Schluss und auch die Briesener ließen nichts mehr anbrennen. Nach dem Schlusspfiff durch Schiri Andy Schmidt aus Berlin verließen beide Mannschaften mit einem Punktgewinn zufrieden das Spielfeld. Am kommenden Samstag reisen die Briesener nach Guben und spielen dort beim 1. FC.

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X