Schiedsrichter-Entscheidung zum Elfer fragwürdig

    Beim Heimspiel der B-Junioren der BSG Pneumant gegen Lebus/Podelzig standen dem Fürstenwalder Trainerteam nur 12 Spieler zur Verfügung. Durch Gelb- und Rotsperren sowie durch Verletzungen war der Kader arg dezimiert. Trotzdem waren alle anwesenden Spieler motiviert, das Spiel nicht kampflos abzugeben.

    Bei hochsommerlichen Temperaturen begann das Spiel und die Gastgeber übernahmen das Zepter. Es gelang ihnen, den Gegner zu beherrschen. Marten Eppert, der nach seiner Verletzungspause wieder zur Verfügung stand, belebte das Offensivspiel von Pneumant. Marten Eppert gelang dann auch in der 10. Spielminute die 1:0-Führung für den Gastgeber. Diese Führung sollte der Mannschaft weiter Sicherheit für das Spiel geben. Einen unkonzentrierten Abspielfehler in der eigenen Hälfte nutzen die Gäste zum Ausgleich. Von diesem Treffer ließ sich Pneumant aber nicht beeindrucken und dominierte weiter das Spiel. Die Mannschaft konnte sich noch 2 bis 3 Chancen erarbeiten, doch leider konnte im ersten Abschnitt kein weiterer Treffer erzielt werden.

    In der zweiten Halbzeit spielte das Team des Gastgebers weiter konzentriert. In der 50. Minute gelang Marten Eppert die erneute Führung für Pneumant. Im Laufe der zweiten Halbzeit wurde das Spiel härter. Der Schiedsrichter verlor in der zweiten Hälfte seine Linie und ließ sich durch Spieler und Trainer beeinflussen. Höhepunkt seiner Leistung dann der Pfiff in der 70. Minute und seine Entscheidung auf Elfmeter für die Gäste. Diese Entscheidung konnte keiner der Heimmannschaft verstehen. Die Gäste nutzten diese Chance natürlich zum Ausgleich. So entwickelte sich in den letzten 10 Minuten noch eine spannende Partie mit offenem Ausgang. Beide Mannschaften hatten noch die Chance auf den Sieg. Die größte Chance hatte Marten Eppert für Pneumant, Nach einer Flanke von Benny Engelmann kam Marten Eppert nicht richtig unter den Ball und dieser ging knapp über die Torlatte.

    So blieb es am Ende bei 2:2-Unentschieden.

    Am Ende war das Trainerteam von Fürstenwalde über den Spielverlauf hoch zufrieden sowie mit der Leistung und Einstellung ihres Teams. Wäre die unglückliche Schiedsrichterentscheidung nicht gewesen, hätte man sich sogar mit einem Sieg belohnen können.

    Aufstellung: Robert Feilke, Philipp Kilian, Tim Klietsch, Carl Fettke, Nicolas Zippan, Dominic Schoppe, Benjamin Engelmann, Christian Paulke, Marten Eppert, Julian Schmidt, Philipp Lehmann (ab 61. Yannick Stoye)

    Torfolge: 1-0 M. Eppert (10.), 1-1 K. Kerber (15.), 2-1 M. Eppert (50.), 2-2 J. Breitmann (70. FE)

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X