Blau-Weiß Briesen gewinnt

    Dass sie das Debakel beim Tabellenführer gut weggesteckt haben, zeigten die Briesener bei ihrem Heimspiel am vergangenen Samstag gegen den VfB Hohenleipisch. Briesens Trainer Ronny Pesch hatte zwar wieder einige Personalprobleme zu beklagen, vor allem fehlten ihm seine drei Torleute, wodurch Torwarttrainer Denis Bramberger den Kasten hüten musste. Dies machte er mit all seiner Routine klasse, wie sich dann im Spielverlauf zeigte. Die Blau-Weißen bestimmten das Spielgeschehen von Beginn an gegen den Tabellennachbarn. Folgerichtig gingen die Briesener auch verdient in der 12. Minute mit 1:0 in Führung.

    Danilo Ballhorns Schuss von der Strafraumgrenze wurde noch leicht abgefälscht und landete dann unhaltbar im Netz. Für den zweiten Treffer der Blau-Weißen in der 27. Minute durch Mathias Klein leistete Ballhorn eine prima Vorarbeit. Die Hohenleipischer steckten aber nicht auf und in der 40. Minute gelang Normen Freigang der Anschlusstreffer zum 1:2 für den VfB. Noch vor der Halbzeitpause gaben die Blau-Weißen aber noch die klare Antwort durch Denis Lucke. Mit seinem Treffer in der 43. Minute war der Zwei-Tore-Abstand wiederhergestellt.

    Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts waren die Briesener gleich wieder präsent und Mathias Klein erzielte mit einem prima Schlenzer in der 54. Minute das 4:1 für die Blau-Weißen. Die Hohenleipischer konnten durch Lischkas Tor in der 75. Minute den Abstand auf 2:4 verkürzen, aber die Briesener bestimmten weiterhin das Geschehen. Daran hatte mit guten Paraden vor allem auch Keeper Bramberger seinen Anteil. Verdient mit dem 4:2-Sieg verließen die Blau-Weißen nach dem Schlusspfiff des Berliner Schiris Marvin Theißig den Platz. Am Samstag, den 27. April müssen dann die Briesener bei Brieske/Senftenberg antreten.

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X