Optimale Woche für den FSV Union

    Drei Spiele, drei Siege – 9 Punkte

    Zum Abschluss der Englischen Woche stand für die Regionalligamannschaft des FSV Union Fürstenwalde das Heimspiel gegen den VSG Altglienicke auf dem Programm. Nach dem Sieg gegen Viktoria Berlin und dem Erfolg beim Bischofshofer FV, sollte nun der nächste Dreier folgen. Das wünschten sich nicht nur die Fürstenwalder Fans, sondern dies war auch das klare Ziel der Mannschaft des FSV Union.

    Mit Schwung und vollem Eifer gingen sie in das Spiel und hatten in der 9. Minute auch durch Cihan Kahraman die erste Torchance im Spiel. Zehn Minuten später hatte erneut Kahraman die Großchance zum Führungstreffer für die Unioner, aber der Ball streifte nur die Latte. In der 22. Minute fiel dann das Tor, aber auf der anderen Seite. Christopher Quiring brachte per Freistoß den Ball in den Strafraum und Förster drückte ihn ins Netz zum 1:0 für Altglienicke.

    Aber bereits eine Minute später stand es 1:1. Bujar Sejdija hämmerte den Ball aus gut 30 Metern aus dem Mittelfeld heraus in den linken Dreiangel, unhaltbar für Dunkel im Kasten der Berliner. Die Unioner übernahmen nun zusehends die Initiative und setzten die Berliner unter Druck. In der 32. Minute setzte sich dann Andor Bolyki über die linke Seite kommend durch, stürmte in die Mitte und mit straffem, platziertem Schuss erzielte er das zweite Tor für den FSV Union.

    Martin Zurawski, diesmal von Beginn an spielend, erhöhte mit seinem klasse Tor in der 41. Minute gar auf 3:1 für die Unioner, zur Freude der 400 jubelnden Zuschauer. Durch eine Unachtsamkeit in der Union-Abwehr er zielte Igli Cami in der 45. Minute noch den Treffer zum 2:3 für die Berliner. Nach der Halbzeitpause ging das Spiel munter weiter.

    In der 46. Minute landete der Ball vom Schuss Ingo Wunderlichs, zum Glück für den verdutzten Berliner Keeper, am Pfosten. Drei Minuten danach hatte dann Burim Halili im letzten Moment einen Berliner Treffer verhindert. Dies war es dann aber auch schon für die Berliner. Die Unioner agierten sicher und hatten gar noch zwei Großchancen durch Cihan Kahraman und Niels Stettin. Auch die drei Minuten Nachspielzeit brachte keine Resultatsveränderung mehr, und so siegten die Unioner verdient mit 3:2.

    Dies war für die Fürstenwalder der vierte Sieg in Folge und somit verbesserten sie sich in der Tabelle auf den 14. Platz, punktgleich mit dem 12. und 13. der Tabelle.

    Am kommenden Sonntag, den 14. 0ktober, um 14 Uhr, geht es in der Bonava-Arena mit einem spannenden Pokalhit weiter. Die Unioner haben den FC Energie Cottbus zu Gast und dieses Spiel wird sicherlich auch eine stattliche Zuschauerkulisse haben. Zeitiges Erscheinen ist also nicht verkehrt.

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X