Der Höhepunkt des Kinder- und Jugendfestivalprojektes im Land Brandenburg hinsichtlich des Tanzens ist das traditionelle Tanzfestival in Bernau – die Dance Competition. Es ist Deutschlands größtes Tanzfestival seiner Art. Am vergangenen Samstag fand es statt, unter der Teilnahme des Tanzkreises Fürstenwalde. Das Tanzfestival Bernau bietet über 1.000 tanzbegeisterten Kindern und Jugendlichen aus dem gesamten Land eine Plattform. Die gesamte Festivalreihe steht unter der Schirmherrschaft von Familienministerin Diana Golze. „Das Festivalprojekt zeigt auf beeindruckende Weise, was Kinder und Jugendliche leisten können. Sie trainieren über Wochen und Monate gemeinsam und haben Freude an der Bewegung. Und dass sie sich jetzt am Wochenende mit ihren tänzerischen Leistungen vor Eltern, Geschwistern und Freunden präsentieren können stärkt ihr Selbstbewusstsein enorm. Sie zeigen fröhlich und herrlich unvoreingenommen wie großartig sie sind.“ Schon früh am Morgen startete das Ensemble mit Eltern und den jungen Künstlern, wobei sie mit dem Bus & Taxibetrieb An der Spree aus Fürstenwalde in Richtung Bernau abfuhren. Bei den ersten drei Wettkämpfen überzeugten die Mädchen und Jungs mit ihrem Können und durften in jeder Kategorie stolz den Goldpokal in Empfang nehmen (Kidsdance 7-11 Jahre, Kids Streetdance/Hip Hop, Teens 12-17 Jahre). Zusätzlich ging auch der begehrte Fan Pokal an das Team um Chef Marcel Schnieber. Im wohl härtesten Wettbewerb des Tages (Teens Streetdance/Hip Hop 12-17 Jahre) konnte sich die Dancecompany P13 gegen die starke Konkurrenz behaupten und den Silberpokal ergattern. Marcel Schnieber ist stolz auf die Leistung jedes Einzelnen: „Jeder hat das Beste abgerufen und wurde am Ende belohnt. Ein großer Dank geht auch an die Eltern und Helfer, die uns so zahlreich begleitet und unterstützt haben.“

Teile diesen Beitrag
error: Der Inhalt ist geschützt!
X