U19 unterliegt dem Regionalligisten vom RSV Eintracht

Am Sonntag fand im Pneumant Sport Forum in Fürstenwalde das Nachholspiel im Pokal der U19 statt. Dieses Spiel wurde noch vor Saisonende und in weiser Voraussicht in der sich abzeichnen Corona Pandemie Anfang März abgesagt. Der neue Termin für dieses Spiel war nun am Sonntag anberaumt worden. Das Wettergeschehen hatte es in sich, am Vortag waren die Temperaturen auf 30 Grad geklettert und jetzt war es schwül drückend und immer mal wieder Regen keine so optimalen Bedingungen. Die U19 der BSG Pneumant ist mit ihrem jungen Kader angetreten das Pokalspiel zu meistern. Der Regionalligisten vom RSV Eintracht trat mit einer stolzen und gefestigten Mannschaft an. Es war schon von Anfang an klar, dass das Definitiv es nicht einfach werden würde und man sich dementsprechend auf den Gegner einstellen musste. Schlussendlich konnte die Mannschaft aber gegen einen Regionalligisten 90 Minute läuferisch und kämpferisch sehr gut mithalten. Es sprangen sogar zwei gut herausgespielte Torchancen für Leon und Kelvin heraus. Dennoch musste man sich dem Gegner mit einem 4:0 geschlagen geben.

Dominik Hoffmann Trainer der stolzen Elf von Pneumant sagte am Ende des Spiels: „Ich denke, dass uns die heutige Partie gezeigt hat, woran wir weiterhin konstant und konzentriert arbeiten müssen. Dennoch haben meine Jungs heute gezeigt, wie gut sie kämpfen können und konnten auch dem hohen Tempo streckenweise Paroli bieten, was mich sehr stolz macht. Ich blicke positiv auf die uns bevorstehende Saison und freue mich weiterhin mit der Mannschaft zu arbeiten. Besonderen Dank auch an Doc Detti, der sich wieder für beide Mannschaften bereit erklärte, diese Medizinisch zu betreuen. Wir wünschen dem RSV viel Erfolg im Halbfinale und in der neuen Saison“.

Teile diesen Beitrag
error: Der Inhalt ist geschützt!
X