Seit dem 27. Juni bereiten sich die Fußballer der 1. Männermannschaft des FSV Union Fürstenwalde auf den Punktspielstart in der Regionalliga Nord/Ost vor. Auftaktstart ist bereits der 31. Juli beim BFC Dynamo im Berliner Jahn Sportpark um 13.30 Uhr. Die Urlaubspause für alle nach dem Abschluß der Oberligasaison (12. Juni) war kurz und der Fußballalltag ist nun bereits fast vier Wochen wieder gegenwärtig. Nach den ersten zwei Testspielen im Friesenstadion gegen den Regionalliga-Kontrahenten BAK (Endstand 2:2) und beim Oberligist Viktoria Seelow, welches mit einem 1:1 gleichfalls unentschieden ausging, folgten Mitte Juli gegen den Oberligist 1. FC Frankfurt (Oder) und gegen den Berliner Landesligisten VFB Concordia Britz im heimischen Friesenstadion die nächsten Testspiele. Unions neuer Trainer Achim Hollerieth nutzte, wie bereits in den vergangenen Spielen, die Möglichkeit allen Spielern Einsatzzeiten zugeben und zugleich sie auf verschiedenen Positionen zu testen. Bei allen Spielen wurden auch Probanten getestet, denn der gewollte Kader ist noch nicht vollzählig. Gegenwärtig stehen 20 Spieler unter Vertrag und noch  1 bis 2 Feldspieler, sowie ein Torwart könnten noch dazu stoßen. Vom alten Kader sind weiterhin dabei Oliver Birnbaum im Tor und die Spieler Will Siakam, Toni Hager, Darryl Geurts, Alex Wuthe, Christian Mlynarczyk, Kapitän Paul Karaszewski, Jakob Zwerschke, Ingo Wunderlich, Tom-Melvin Schmidt und Stefan Süß. Neu hinzu gekommen sind derzeitig von der TSG Neustrelitz Torwart Daniel Bittner und Danny Radke. Von der U19 des 1.FC Union Berlin Andy Weinreich und Alexander Sobeck, vom ZFC Meuselwitz Joseph Gröschke, von Viktoria Berlin und viele Jahre beim BFC Dynamo Martin Zurawski, vom SV Altlüdersdorf Tarik Khettal, vom CFC Hertha 06 Omid Saberdest und vom RSV Waltersdorf der Rückkehrer Gordan Griebsch, bisher aber auf Grund von Verletzung noch nicht zum Einsatz gekommen. In den bisherigen Spielen wurden auch einige Testspieler mit eingesetzt, jedoch konnte den Sprung in den Kader bisher noch keiner schaffen. Im dritten Testspiel am Mittwoch, 15. Juli auf Platz 5 im Friesenstadion zeigten die Unioner von Beginn an ihre Überlegenheit und die Fürstenwalder ließen die defensiv eingestellten Frankfurter gar nicht erst ins Spiel kommen. Das erste Union Tor ließ aber auf sich warten und erst ein Elfmeter, nach Foul an Omid Sabersdets im Strafraum, durch Darryl Geurts führte in der 20. Minute zur 1:0 Führung für den FSV Union. Trotz Torchancen fiel aber vor der Halbzeitpause kein weiterer Treffer mehr für die Unioner. Eine Torchance auf Frankfurter Seite gab es nicht zu vermelden. Im zweiten Spielabschnitt verlängerte dann Christian Mlynarczyk den Freistoss von Darryl Geurts in der 53. Minute mit dem Kopf und erzielte das 2:0 für den FSV Union. In der 56. Minute war dann Toni Hager am Zuge und erzielte das 3:0 für die Fürstenwalder. In der 64. Minute hatte dann noch Darryl Geurts eine klare Chance, aber der Frankfurter Torwart hielt klasse. Einen aussichtsreichen Angriffszug zeigten dann die Frankfurter dann doch noch in der 73. Minute, aber der Torschuss ging links am Tor vorbei. Bereits zwei Tage später bestritten die Unioner ihr nächstes Testspiel im Friesenstadion und trafen dabei auf den Berliner Landesligisten VFB Concordia Britz. Nach dem Vor- und Nachmittagstraining betrachtete Unions Trainer Achim Hollerieth das Spiel am Abend auch als Härtetest und obendrein setzte er einige Spieler nicht auf  ihrer angestammten Position ein. So spielte Kapitän Paul Karaszewski diesmal unter anderem als Innenverteidiger. Die Unioner bestimmten von Beginn an das Geschehen und bereits in der dritten Minute hämmerte Darryl Geurts den Ball unter die Lattenunterkante ins Netz und erzielte somit das 1:0 für den FSV Union. Zehn Minuten später erhöhte Toni Hager, nach tollem Doppelpassspiel mit Tom-Melvin Schmidt, auf 2:0 für die Fürstenwalder. Das 3:0 erzielte dann Will Siakam, nach Vorarbeit von Schmidt und Christian Mlynarczyk. In der 46. Minute wurde dann Danny Radke auf Unions Seite eingewechselt und erzielte in der 48. Minute bereits ein sehenswertes Tor zum 4:0 für den FSV Union. Die Berliner ließen aber nicht die Köpfe hängen, sondern stellten sich weiter dem Kampf und verhinderten weitere Torchancen der überlegenden Fürstenwalder. Ein Tor fiel dann aber dennoch und dieser Treffer von erneut Danny Radke war zugleich auch das Tor des Tages. In der 87. Minute setzte er einen Freistoss aus der Mitte, 20 Meter Entfernung, direkt über die Mauer unter die Latte ins Netz und erzielte somit das 5:0, was zugleich den Endstand bedeutete. Morgen, am Samstag, folgt das nächste Testspiel, diesmal auswärts, beim Oberligist Brandenburger SC Süd, ehe es dann zum Spitzenspiel am Dienstag, den 26. Juli um 19.00 Uhr in der heimischen Arena gegen den 1. FC Union Berlin geht. Danach gehört die volle Aufmerksamkeit dem Punktspielstart. Bereits am Sonntag, dem 31. Juli um 13.30 Uhr, muss der Aufsteiger FSV Union Fürstenwalde beim BFC Dynamo in Berlin antreten und dann folgt gleich eine Englische Woche für die Fürstenwalder. Sonntag 7. August das Heimspiel gegen ZFC Meuselwitz, Mittwoch 10. August um 19.00 Uhr in Auerbach und bereits am Samstag dem 13. August zu Hause gegen Bautzen. Die weiteren Spieltermine entnehmen sie bitte der Übersicht.

2016-07-22_fsv-spieltermine

error: Der Inhalt ist geschützt!
X