Skaterhockey-Muttertag in Fürstenwalde

Hockeyfans begeistert von der tollen Location

Die U10-Kids der Sputniks, das Inline-Skaterhockey-Team der BSG Pneumant Fürstenwalde e.V., schenken den Hockey-verrückten Müttern den zweiten Platz beim Heimturnier. Zusammen mit ca. 70 weiteren Kids der Red Devils, Eisbären, Märkischen Löwen und Nasenbären traf man sich am Sonntagmorgen in Fürstenwalde. In der brechendvollen EWE-Halle ließ man zum Muttertag nicht nur Rosen und Sektkorken fliegen, sondern auch unseren heißgeliebten, roten Hartplastikball. Vorab, es sollte ein tolles Turnier werden, bei dem sich der Fürstenwalder Bürgermeister Matthias Rudolph und die BSG-Chefin Karin Lehmann als Glücksbringer für die Sputniks erweisen sollten.

Die Sputniks, angeführt von ihrem starken Goalie Felix Maxara, traten hochmotiviert und mit vollem Kader an. Die ersten Spiele gewannen die Fürstenwalder knapp mit 1:0 und 2:1. Früh zeigte sich, dass aber auch die Red Devils I, die Nasenbären I und die Eisbären angereist waren, um das Turnier zu gewinnen!  Es entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch. Gegen die Favoriten aus Rostock verloren die Sputniks mit 5:1. Zur Turnierhalbzeit führten die Mädels des Tanzstudios Miral ihre Sporttänze auf und elektrisierten das Publikum. Die Sputniks-Bambinis nahmen den Funken auf und gewannen ihre nächsten Spiele gegen die jeweils zweiten Mannschaften der Red Devils und Nasenbären mit 5:0 und 2:1. Im letzten Spiel des Tages konnten die Fürstenwalder im Spiel gegen die Eisbären mit einem Sieg den zweiten Turnierplatz erspielen. Neben dem Trainer-Gespann standen mit Bürgermeister Rudolph und BSG-Chefin Lehmann zwei namhafte „Betreuer“ an der Bande der Sputniks und motivierten die Kids der Sputniks. In der letzten Minute zeigte diese besondere Unterstützung Wirkung: Die Sputniks erzielten den Siegtreffer und hatten somit den zweiten Turnierplatz hinter den Nasenbären I sicher.

Nach einem tollen Turniertag gab es für alle Kids noch eine Medaille und eine Urkunde. Die Sputniks bedanken sich bei allen fleißigen Helfern und vor allem bei den verrückten Hockeymüttern!

Endplatzierung:

  1. Rostocker Nasenbären I
  2. Sputniks Fürstenwalde
  3. Red Devils Berlin I
  4. Eisbären Berlin
  5. Red Devils Berlin II
  6. Märkische Löwen
  7. Rostocker Nasenbären II
error: Der Inhalt ist geschützt!
X