192 Mädchen und Jungen kämpfen am 10. & 11. Dezember in vier Altersklassen in der Pneumant-Sporthalle um Medaillen. Erstmals ist die Spreestadt Fürstenwalde Gastgeber für die Landeseinzelmeisterschaften des Nachwuchses in Brandenburg im Tischtennis. 192 Aktive aus über 40 Vereinen kämpfen dabei einerseits um die begehrten Titel und andererseits um die Qualifikation zu den Norddeutschen Meisterschaften des Nachwuchses. Schirmherr der Veranstaltung ist Bürgermeister Hans-Ulrich Hengst. Für optimale Bedingungen vor Ort wollen die Ausrichter, die BSG Pneumant Fürstenwalde, um das rührige Organisationsteam der Abteilungsleiterin Birgit Roediger sorgen. An 12 Tischen werden an zwei Tagen in den verschiedenen Altersklassen die Besten ermittelt. Während am Sonnabend die Mädchen und Jungen der Altersklassen 10 und jünger sowie 13/14 an den Start gehen, spielen am Sonntag 11/12- sowie 15/17-jährige TT-Eleven. Die Wettbewerbe beginnen an beiden Tagen um 9.30 Uhr mit den Gruppenspielen. Ab ca. 13 Uhr beginnt dann die „heiße Phase“ mit den K.o.-Spielen. Gegen 17.30 -18.00 Uhr stehen dann die diesjährigen Titelträger des Brandenburger Nachwuchses fest. Auf dem Weg dahin hoffen die TT-Talente nicht nur auf die Unterstützung von den Rängen durch ihre Trainer, Betreuer und Familien, sondern auch auf viele interessierte Zuschauer aus Fürstenwalde und Umgebung. Während es für so manchen TT-Eleven ein Riesenerfolg ist, ganz im olympischen Sinne, an diesem Wettkampf teilzunehmen, werden andere Aktive wiederum verbissen um jeden Punkt kämpfen, um ihr Ziel zu erreichen,  das Land Brandenburg bei den Norddeutschen Meisterschaften des Nachwuchses am 28./29. Januar in Berlin vertreten zu dürfen. Mit dabei sind auch die Fürstenwalder Fabian Schneider (BSG Pneumant Fürstenwalde) und Fabian Uecker (SV 1919 Woltersdorf), die bei den A-Schülern (AK 13/14) starten. Der Eintritt im Sportforum der BSG Pneumant ist wie immer frei. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X