Turnierwochenende des VfB Steinhöfel

    Favoriten dominierten wie erwartet

    Der VfB Steinhöfel veranstaltete am vergangenen Wochenende seinen 2. Hallencup, bestehend aus vier Turnieren. Gesponsert wurde dies durch das Dentallabor Ralf Müller und die Calox GmbH aus Fürstenwalde.
    Los ging es mit dem Turnier des VfB II, bei dem sich schnell herauskristallisierte, dass der FV Kickers Trebus seiner Favoritenrolle gerecht werden würde. Ungeschlagen setzte sich der Favorit durch und verweis dabei unter anderem Rot-Weiß Petersdorf auf die Plätze. Bester Spieler und Torschütze mit zwölf Turniertreffern wurde Maxim Rieger (Wacker Herzfelde II) und bester Torhüter Martin Netta vom Turniersieger. Dem VfB bliebt nur Platz fünf.

    Am Samstagnachmittag folgte dann der Hallencup des VfB I, auch hier zeigte sich schnell, dass ein Team das Turnier dominieren würde. Der FV Blau-Weiß 90 Briesen bewies einmal mehr seine Klasse in der Halle und siegte am Ende verdient. Jonny Günther von der SG Borussia Fürstenwalde wurde bester Spieler, die polnischen Gäste vom KS Zielona Lubiechnia Wielka stellten den besten Keeper und George Krüger wurde bester Torschütze. Auch in diesem Turnier reichte es für den Gastgeber nur zu Platz fünf.
    Am Sonntagfrüh starteten dann die Alten Herren des VfB ihr Turnier, hier wurde es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der SpG Union FF/Blau-Weiß Briesen und dem SV Victoria Seelow. Zwei Minuten vor Turnierende im letzten Spiel des Jeder-gegen-Jeden-Modus erzielte die SpG mit dem letzten Turniertreffer das entscheidende Tor zum Turniersieg. Der SV Victoria stellte mit Dennis Mielke den besten Spieler und Torschützen des Turniers, während Rene Adam vom Gastgeber bester Torhüter wurde und mit seinem Team Dritter wurde.

    Den Abschluss der Turnierserie bildete das Turnier der VfB-Ladies, wo acht Teams im Gruppenmodus um den Turniersieg kämpften. Nach einer engen Vorrunde und spannenden Halbfinals, entschied der frisch gekürte Hallenkreismeister, der Reichenberger SV das Finale eindeutig für sich. Beste Torschützin wurde Sarah Bratschke vom Heideseer SV, beste Torhüterin Charlotte Maiwald vom SC Miersdorf/Zeuthen II., während Franziska Hein von der SpG Lichenow-Kagel/BW Wriezen beste Spielerin wurde. Die VfB-Damen gewannen das Spiel um Platz 7 mit 1:0.

    Der VfB Steinhöfel bedankt sich bei allen Helfern, den Sponsoren und allen Beteiligten für vier faire und weitestgehend verletzungsfreie Turniere.

    Teile diesen Beitrag
    error: Der Inhalt ist geschützt!
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X