Super Gemeinschaftsleistung der BSG Pneumant

    Am vergangenen Sonntag kam es im PneumantSportForum zum letzten Heimspiel der U19 Junioren in der Saison 2018/19!

    Das Team von Trainer Sebastian Probst empfang die Gästemannschaft von Germania Schöneiche! Beide Teams sind im Vorfeld bisher nur einmal aufeinandergetroffen, dies war im Pokal-Achtelfinale. Dort gewann die BSG Pneumant knapp mit 1:0 und zog ins Pokal-Viertelfinale ein.

    Trainer Sebastian Probst stimmte sein Team optimal auf das Spiel ein, damit Schöneiche ein starker Gegner erwartet wurde.

    Von Beginn an war klar, dass die U19 Junioren der BSG Pneumant Fürstenwalde e.V. das Spiel an sich reißen wollten. Anpfiff! Erster Angriff für Pneumant! Der Ball wird im 16er zu Philipp Lehmann gelegt, der in der 1. Minute das 1:0 für die BSG Pneumant erzielt.

    Nur vier Minuten dauerte es an, bis der Ball zum zweiten Mal im Netz zappelte, dieses Mal war es Stürmer Jack Genschmar, der für das 2:0 sorgte.

    In der 8. Minute dann der erste Angriff von Schöneiche, ein strammer Schuss konnte Torhüter Robert Feilke nur abprallen lassen! Angelo Küter setzte nach und verkürzt zum 2:1.

    BSG Stürmer Jack Genschmar köpfte den Ball nach einer Ecke von Philipp Lehmann zum 3:1 ein. Kapitän der BSG Pneumant Fürstenwalde Tilmann Wagenitz, erhöhte in der 30. Minute zum 4:1.

    Nach 45. Spielminuten Pfiff der sehr gut leitende Schiedsrichter Kevin Henkel zur Halbzeitpause. In der 2. Halbzeit wieder das gewohnte Spiel! Pneumant ließ Ball und Gegner laufen. Nils Luter erhöhte in der 70. Spielminute auf 5:1 und Jack Genschmar krönte in der 80. Minute mit seinem 3. Treffer seinen Hattrick.

    „Ich bin mit der gezeigten Partie meiner Mannschaft eigentlich sehr zufrieden! Das Gegentor ärgert mich, das werden wir in der Videoanalyse nochmal anschauen und dann auswerten. Mit diesem Sieg haben wir uns Platz 2 in der Meisterrunde gesichert. Jetzt reisen wir am letzten Spieltag zum Müllroser SV, auch dort werden wir natürlich alles geben, um die letzten 3 Punkte mit nach Fürstenwalde zu nehmen. Anschließend wird dann gespannt nach Frankfurt geschaut, wo wir ganz fest die Daumen für Lokomotive Frankfurt drücken. Sollte diese gewinnen könnten wir sogar am Ende noch Meister werden, aber erstmal müssen wir gewinnen!“, sagte uns Coach Sebastian Probst mit einem Lächeln.

    Die U19 Junioren der BSG Pneumant Fürstenwalde spielten in ihrer ersten Saison, in der Pneumantgeschichte, als jüngerer Jahrgang im A-Junioren Bereich, eine sehr gute Saison. Mit 5 Siegen in 6 Spielen kann das Team nicht mehr von Platz 2 der Tabelle gedrängt werden.

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X