Unioner setzen Siegeszug fort

Babelsberg konnten sich nicht behaupten

Am 13. Spieltag der Regionalliga Nordost empfing der FSV Union Fürstenwalde in der Bonava-Arena die Mannschaft des SV Babelsberg 03. Im September trafen beide Mannschaften im Landespokal bereits aufeinander und die Unioner verließen in Babelsberg als 2:1-Sieger den Platz. Nun im Punktspiel wollten die Babelsberger diese Scharte ändern und selbst als Sieger den Platz verlassen. Dagegen hatten natürlich die Unioner etwas und strebten selbst den Sieg an, den dann fünften in Folge. Für besondere Spannung war also gesorgt und die 543 zahlenden Zuschauer erwarteten eine spannende Partie.

Die Unioner ergriffen im heimischen Gefilde gleich die Initiative und hatten in der 2. und 3. Minute durch Meyer und Sejdija die ersten Chancen zum Führungstreffer. In der 11. Spielminute hatten die Unioner dann das Glück auf ihrer Seite, denn 03-Toptorschütze Nattermann traf nur die Latte. Es sollte fast die einzige, aber beste Chance der Babelsberger in diesem Spiel gewesen sein. Fortan bestimmten die Unioner mit ihrer schnellen, offensiven Spielweise das Geschehen. In der 22. Minute, nach einer Flanke vors Tor, dann der Ball im Babelsberger Tor. Es zählte aber nicht, da Ingo Wunderlich die Hand mit zu Hilfe nahm und dafür die Gelbe Karte sah.

Andor Bolyki in der 36. und Lukas Stagge, ab der 19. Minute für den verletzten Sejdija spielend, in der 38. Minute hatten noch gute Torchancen. Mit der zweiten Halbzeit versuchten die Babelsberger offensiver zu agieren, aber die Unioner standen in der Defensive sicher und offensiv im schnellen Umkehrspiel waren sie stets torgefährlich. In der 52. Minute beendete Luca Schulz den Union-Angriff, doch der Ball landete nur im Außennetz. Dann versuchte es Cihan Kahraman in der 62. Minute mit einem Weitschuss, doch der Ball ging drüber. Die Unioner erhöhten nun den Druck wieder und wollten unbedingt den Torerfolg. Niklas Thiel, ab der 61. für den verletzten Ben Meyer im Spiel, schoss dann genau auf den gut haltenden 03-Keeper Gladrow.

In der 73. Minute zeigte dann Gladrow eine Glanzparade. Martin Zurawski zirkelte den Freistoß direkt aufs Tor und Gladrow lenkte den Ball aus dem oberen Tordreieck noch um den Pfosten zur Ecke. In der 75. Minute brachte dann Zurawski den Eckball zu Kahraman in den Strafraum und leitete den Ball gleich zu Stagge weiter. Aus Nahdistanz hämmerte Lukas Stagge den Ball ins Netz und alle Fürstenwalder in der Bonava-Arena jubelten überglücklich über den 1:0-Führungstreffer ihrer Union-Mannschaft. Die Unioner überstanden dann die Schlussphase auch schadlos und konnten nach dem Abpfiff als verdienter strahlender Sieger den Platz verlassen.

Dies war nun bereits der 5. Punktspielsieg in Folge und man kletterte auf den 10. Tabellenplatz vor. Am kommenden Samstag steht für die Unioner nun die schwere Partie beim BFC Dynamo im Berliner Jahn-Sportpark auf dem Programm. Mit Unterstützung ihrer Fans sollte auch dort ein Punktgewinn möglich sein.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X