Gegner SpG Müncheberg/Trebnitz unterliegt

Der VfB war von Beginn an bemüht, das Spiel zu kontrollieren. Man stand hinten sicher und dicht am Gegenspieler, so dass René Adam im VfB-Kasten eine ruhige erste Halbzeit verleben konnte. Maik Kauer bereitete mit einem schönen Lauf auf links den Führungstreffer vor, seine Eingabe vollendete Marco Stiller gekonnt von der Strafraumkante (17.). In der Folge ließ der Gast weitere klare Torchancen aus, während der Gastgeber wohl die „Großchance der Saison“ ausließ. Keeper René Adam war schon ausgespielt, aber der Müncheberger Angreifer konnte die flache Eingabe aus Nahdistanz nicht im leeren VfB-Kasten unterbringen. Die SpG kam besser aus der Kabine und nach einem Abstimmungsfehler in der VfB-Defensive, zum mittlerweile verdienten Ausgleich (57.). Nun gab es Chancen hüben und drüben zum erneuten Führungstreffer, ehe Marko Folda dann die Partie für den VfB entschied. 12 Minuten vor Spielende drosch er einen Freistoß von Strafraumeck, unter die Latte ins Müncheberger Tor und besiegelte damit den dritten Sieg im dritten Punktspiel für den VfB. Nächstes Punktspiel ist am 25. September, um 19.30 Uhr in der Heuweg-Arena und am 9. Oktober im Kreispokal Achtelfinale bei Blau Weiß Petershagen/Eggersdorf um 19 Uhr.
Teile diesen Beitrag
error: Der Inhalt ist geschützt!
X