Regionalligist Union Fürstenwalde ist weiter auf dem Transfermarkt aktiv. Vom Charlottenburger FC Hertha 06 wechselt Omid Saberdest an die Spree. Der 23-jährige in Berlin geborene Angreifer erzielte in der abgelaufenen Oberliga-Saison in 20 Spielen vier Treffer. Seine Karriere begann der 1,79 große Mittelstümer bei Internationale Schöneberg und wechselte kurze Zeit später zum damaligen Lichterfelder FC Berlin, wo er von den Hertha BSC Scouts entdeckt wurde und er fortan für den bekanntesten Club Berlins spielte. Von 2010 bis 2011 kickte er eineinhalb Jahre für die U19 von Hertha Zehlendorf, wo es ihn dann wieder zu Hertha in die zweite Mannschaft (Regionalliga) bis zum Ende der Saison 2013 zurückzog. Es folgte zwischen 2013 und 2014 ein zweimaliges „Wechsel-Hin-und-Her“ zwischen Hertha und dem Berliner AK. Letzterer verließ er Ende August 2014 zum Regionalliga-Aufsteiger FSV Optik Rathenow, welchen er nach einem Jahr wieder Richtung CFC Hertha verließ. Insgesamt kommt er in der Regionalliga auf 47 Einsätze und erzielte zwölf Tore, in der Oberliga schoss er elf Tore in 38 Partien. Als weitere Offensivkraft wechselt Danny Radke von der TSG Neustrelitz nach Fürstenwalde. Radke galt einst als größtes deutsches Talent. 1998 startete seine Fussballerische Laufbahn beim Erler SV 08 im Nordrhein-Westfälischen Gelsenkirchen. In seiner Jugend spielte er für Rot-Weiss Essen (2002-2004), SG Wattenscheid 09 (2004-2005), Austria Wien (2205-2006), Chievo Verona (2006-2008), Dynamo Dresden (2008-2009), Rot-Weiß Oberhausen (2009-2010), wo er Torschützenkönig in der U17 wurde, Erzgebirge Aue (2011) und Preußen Münster (2011-2012). Seine erste „Männerstation“ waren die Sportfreunde Lotte mit denen er im ersten Jahr Meister der Regionalliga West wurde, die Relegation gegen RB Leipzig aber verloren. Im Januar 2013 wechselte er dann zu Schalke 04 II, die ebenfalls in der Regionalliga spielten. Nach eineinhalb Jahren zog es ihn zum SC Westfalia Herne in die Oberliga Westfalen, welchen er nach vier Monaten wieder verließ und nach zweimonatiger Suche sich bei der Hammer Spielvereinigung in der Oberliga Westfalen anschloss. Seit Januar dieses Jahres spielte er für den Regionalligisten TSG Neustrelitz. Der 1,85 Meter große Angreifer hat somit zahlreiche Einsätze in der Regionalliga und Oberliga vorzuweisen. Von der U19 des 1.FC Union Berlin wechseln Andy Weinreich und Alexander Sobeck zum Aufsteiger. Weinreich (19) machte seine ersten Schritte beim BSV 79 Magdeburg und PSV Magdeburg, wechselte dann zum Traditionsverein 1.FC Magdeburg, welchem er sieben Jahre lang als Kapitän und Leistungsträger die Treue gehalten hat. So spielte er sich schnell in die Landesauswahl Sachsen-Anhalt, wo er ebenfalls mit der Spielführerbinde auflief. Sein Talent brachte ihn schließlich in die deutsche U15 Nationalmannschaft, die unter der Regie von Frank Engel steht. 2014 wechselte der Mittelfeldspieler dann zum 1.FC Union Berlin, wo er in der Regionalliga zahlreiche Einsätze hatte. Rechtsverteidiger Sobeck (19) schnürrte seine Schuhe anfangs für den VfB Fortuna Biesdorf und wechselte nach fünf Jahren zum beliebten Berliner Ostverein Union Berlin, verbuchte dort zahlreiche Einsätze in den Junioren- Bundes- und Regionalligen. Er spielte zudem seit der U14 bei der Landesauswahl Berlin. Derzeit spielen beide noch bei ihren Vereinen.

Teile diesen Beitrag
error: Der Inhalt ist geschützt!
X