Resonanz der Messe ist ungebrochen

Seit nunmehr 8 Jahren erfreut sich die Baumesse Oder-Spree in Erkner, die traditionell in der Stadthalle stattfindet, einer großen Beliebtheit. Auch wenn man seit längerem hört, die Handwerksbetriebe wären ausgelastet und können keine weiteren Aufträge annehmen, scheint diese Aussage nicht für die Aussteller der Baumesse Oder-Spree zu gelten. Das Baufieber der Bauwilligen ist nach wie vor ungebrochen. 50 Unternehmen aus der Baubranche waren vor Ort, um den Messebesuchern ihr Know-how zu zeigen. Erstaunlich viele junge Familien waren gekommen, um für sich und ihre Ansprüche das passende Gegenüber zu finden. In seiner Eröffnung sagte Achim Dankert von der Veranstaltungsfirma mcd – messe consult Dankert, dass er sich freue, dass die Nachfrage für Ausstellungsflächen ungebrochen sei – trotz der ausgesprochen guten Auftragslage der Baufirmen. Auch verwies er auf die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Erkner und findet es einen feinen Zug, dass der Bürgermeister immer mit dabei war, auch in diesem Jahr. Für Jochen Kirsch, den Bürgermeister der Stadt Erkner, war das die letzte Messe-Eröffnung. Rückblickend fand er die Idee der Baumesse Oder-Spree in Erkner als sehr gelungen und bezeichnete die Zusammenarbeit ebenfalls als sehr fruchtend für beide Seiten. Im Anschluss besuchten sie, wie es Tradition ist, gemeinsam mit Lokalpolitikern einzelne Unternehmen und kamen so gemeinsam mit den Firmen gut ins Gespräch.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X