Seit 2009 gibt es den Maerker. Der Maerker ist eine Online-Plattform, über die Bürgerinnen und Bürger schnell und unkompliziert Infrastrukturprobleme an ihre Verwaltung melden können. Einerseits funktioniert dies über die Homepage der Stadt, die auf der Startseite ab 20. März einen entsprechenden Button bereithält. Andererseits kann man auch die App kostenlos aufs Handy laden und dann, mit den Geodaten und einem Foto ergänzt, noch schneller Müllhaufen, Schlaglöcher oder kaputte Laternen melden. „Im Prinzip sind unsere Bürgerinnen und Bürger unsere besten Außendienstmitarbeiter. Sie wissen, wo der Schuh drückt und wir können schneller reagieren“, so Bürgermeister Hans-Ulrich Hengst. Man wolle mit dem Maerker, der für Fürstenwalde am 20. März im Rahmen der CeBIT freigeschaltet wird, das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die Arbeit der Verwaltung stärken und noch besser als Dienstleister arbeiten. Entsprechend des Serviceversprechens des Maerkers werden eingehende Meldungen bis 18 Uhr des nächsten Werktags angenommen, d.h. der Meldende erhält eine erste Nachricht, dass die Verwaltung sich um das Problem kümmert. Innerhalb von drei Werktagen wird eine Antwort gegeben. Mithilfe eines Ampelsystems können alle nachvollziehen, in welcher Bearbeitungsstufe sich die Meldung befindet und ob das Problem gelöst ist. Diese Arbeit übernimmt in der Fürstenwalder Stadtverwaltung ein Redaktionsteam aus vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Teile diesen Beitrag
error: Der Inhalt ist geschützt!
X