Auf einer Gesamtfläche von 2.390 km² bietet die Sparkasse Oder-Spree ihren Kunden in derzeitig insgesamt 27 Geschäfts- und 8 SB-Stellen, mit 49 Geldautomaten, 45 Kontoauszugsdruckern, 9 Überweisungsterminals und 6 Münzeinzahlgeräten einen umfassenden flächendeckenden Service wie kein anderes Kreditinstitut in ihrem Geschäftsgebiet. An 20 Standorten ist die Sparkasse vertreten, in den Städten Frankfurt (Oder), Eisenhüttenstadt und Fürstenwalde sogar mehrfach. Die Kunden der Sparkasse Oder-Spree haben von ihrem Wohnort in der Regel sehr kurze Wege zu ihren Geschäftsstellen. Das ändert sich auch in Zukunft grundsätzlich nicht. Die Bedürfnisse der Kunden und damit ihr individuelles Nutzungsverhalten unterliegen stetigen Veränderungen, an denen die Sparkasse ihr Handeln ausrichtet. Vor diesem Hintergrund wird das Geschäftsstellennetz regelmäßig überprüft. Der zum Jahresende 2016 auslaufende Mietvertrag für die Geschäftsstelle in Hangelsberg wurde deshalb zum Anlass genommen, diesen Standort einer tiefgehenden Prüfung zu unterziehen, auch unter dem Gesichtspunkt der Wirtschaftlich- und Zukunftsfähigkeit. Festzustellen ist, dass die Geschäftsräume „in die Jahre“ gekommen sind. Sie befinden sich in einer Nebenstraße, sind nicht barrierefrei und nicht mehr ansprechend. Auch dem geänderten Nutzungsverhalten der Kunden mit Blick auf die zunehmende Digitalisierung werden die Geschäftsräume kaum gerecht. Nur über umfängliche Investitionen wäre es möglich, die beschriebene Situation zu ändern. Dieser steht wiederum eine vergleichsweise und kaum veränderbare niedrige Kundenfrequenz gegenüber. Zu berücksichtigen ist auch die räumliche Nähe zu den Geschäftsstellen in Grünheide und Fürstenwalde. Im Ergebnis und kaufmännischen Grundsätzen folgend wurde einvernehmlich mit dem Verwaltungsrat beschlossen, den auslaufenden Mietvertrag für die Geschäftsräume in Hangelsberg nicht zu verlängern. Mit Blick auf die sich daraus ergebenden Rückbauverpflichtungen wurde als Schließtag der 4. November 2016 festgelegt. Die Kunden werden aktuell über die Änderungen und Alternativen informiert. Die bisher in Hangelsberg tätigen zwei Mitarbeiterinnen werden ihren Kundinnen und Kunden zukünftig an anderen Sparkassenstandorten zur Verfügung stehen. Mit der Schließung der Geschäftsstelle geht die Suche nach einem geeigneten Standort für die Errichtung einer SB-Stelle mit Geldautomaten am Standort Hangelsberg einher, um eine „24-Stunden-Bargeldversorgung“ anzubieten. Bis Ende des Jahres 2016 sollen Optionen geprüft werden. Ungeachtet dieser notwendig gewordenen Entscheidung hebt der Vorstand hervor, dass die Sparkasse Oder-Spree weiterhin uneingeschränkt ihren Verpflichtungen als regionale Sparkasse gegenüber der Bevölkerung, dem Mittelstand und der öffentlichen Hand nachkommen wird.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X