Aufschlussreiche Bilanzkonferenz

Eine schöne Tradition, die hoffentlich erhalten bleibt, ist, dass die Sparkasse Oder-Spree zu ihrer Bilanzkonferenz des abgelaufenen Geschäftsjahres ihre Veröffentlichung immer an einem anderen Ort am Stammsitz in Frankfurt (Oder) veranstaltet. Das ist für die auswärtige Journalie durchaus förderlich, so sieht man auch einmal andere Gesichter der so polarisierenden Stadt Frankfurt (Oder).

Eingeladen hatte der Vorstand der Sparkasse, Veit Kalinke und Matthias Maschke,  sowie Rolf Lindemann, Landrat des Landkreises Oder-Spree. Inhaltlich war zu vernehmen, dass das vergangene Geschäftsjahr 2018 trotz aller Widrigkeiten durchaus gut funktioniert habe. Das klassische Zinssparen ist weiterhin unattraktiv, hingegen kann ein deutlicher Zuwachs beim Wertpapiersparen verbucht werden. Der Sparkasse ist es trotz der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und der zunehmenden regulatorischen Anforderungen weiter erfolgreich. Die damit einhergehenden erreichten Ziele bilden die Zukunft für das neue Geschäftsjahr. Dabei spielen viele Faktoren ihres Erfolges eine wesentliche Rolle: Vernetzung in der Region, Unterstützung des Mittelstandes. Die Sparkasse Oder-Spree ist ein verlässlicher Garant im Sport und in der kulturellen Szene. Die Bilanzsumme lag zum Bilanzstichtag bei 2.966 Mio. Euro. Das entsprach einer Steigerung um rd. 168 Mio. Euro (+6,0 %) gegenüber dem Vorjahr.

Onlineangebote erfreuen sich wachsender Beliebtheit

Die Internetfiliale registrierte über 6,8 Millionen Besuche auf den Präsenz- und über 5 Millionen Besucher auf den Onlinebanking-Seiten. 54.000 Kunden nutzten aktiv das Onlinebanking. Von den registrierten Transaktionen entfielen 1,6 Millionen auf Überweisungen. Etwa 300.000 elektronische Kontoauszüge wurden bereitgestellt. Elektronisches Postfach und „Kontowecker“ werden sehr gut genutzt.

Bereits mehr als 5.000 Kunden wendeten das Sicherungsverfahren „pushTAN“ für Onlinebanking über ihr Smartphone oder Tablet an.

Rund 15.000 Kunden nutzten die Sparkassen-Apps „Sparkasse“ oder „Sparkasse +“.

In Vorbereitung befindet sich bei der Sparkasse das Angebot zum „Mobilen Bezahlen“. Dafür muss der Kunde die Sparkassen-App „Mobiles Bezahlen“ auf seinem Smartphone installieren. In der App müssen die Karten-Daten, die der Kunde gewöhnlich für das Bezahlen verwendet, hinterlegt werden. Dann ist das kontaktlose Bezahlen an der Kasse möglich. Das Öffnen der App verlangt die zusätzliche Eingabe einer PIN, auch dann, wenn das Smartphone bereits entsperrt ist. Das macht diese Bezahlmethode besonders sicher.

Das kontaktlose Bezahlen mit der Sparkassen-Card ist seit 2016 möglich. Bisher wurden von den rd. 154.000 in Umlauf befindlichen Karten rd. 94.000 getauscht. Da-mit ist die Kontaktlosbezahlung mit aktuell 62% der Karten möglich. Dieser Wert soll bis Ende 2019 auf gut 96% gesteigert werden. 2020 wird diese Umtauschaktion ab-geschlossen sein. Getauscht werden sukzessive auch die Kreditkarten, mit denen seit 2017 kontaktlos bezahlt werden kann. Von den insgesamt gut 19.700 ausgegebenen Kreditkarten verfügen inzwischen rd. 10.000 (51%) über die Kontaktlosfunktion. Bis Ende des Jahres 2019 werden es 12.000 Kreditkarten (61%) und 2021 100% sein.

Unterstützung des Gemeinwohls ist Herzenssache

Im Jahr 2018 hat die Sparkasse Oder-Spree erneut über 800.000 Euro aus den Bereichen Spenden und Sponsoring bereitgestellt. Sie war und bleibt damit der gewohnt verlässliche Partner in ihrem Geschäftsgebiet bei der Förderung gemeinnütziger Projekte und Aktivitäten. Über 420 Einzelmaßnahmen wurden unterstützt, wobei die Bereiche Sport und Kultur aufgrund ihrer Vielfältigkeit mit Blick auf die Höhe der bereitgestellten Mittel am „schwersten“ wogen. Für die Sparkasse Oder-Spree gehören Spenden und Sponsoring zum Selbstverständnis. Dort, wo Hilfe notwendig ist, ehrenamtliche Arbeit unterstützt wird sowie Kinder- und Jugendarbeit gefördert werden, hilft die Sparkasse als das regionale Geldinstitut immer wieder gern.

Konstant optimistischer Ausblick – Wachstum wird angestrebt 

Mittelfristig plant die Sparkasse Oder-Spree mit einem durchschnittlichen Wachstum der Bilanzsumme von bis zu 3%. Dieses wird auch durch den weiteren Zufluss an Kundeneinlagen prognostiziert. Mit Blick auf die anhaltende Niedrigzinsphase rechnet die Sparkasse mit einem steigenden Kundenkreditgeschäft. Als Träger dieser Erwartungen sind sowohl die gewerblichen als auch die privaten Finanzierungen anzusehen.

Unter dem Eindruck der zurückliegenden Finanzkrise wird weiterhin von einer Verschärfung der regulatorischen Anforderungen an die Eigenkapitalausstattung der Kreditinstitute ausgegangen. Vor diesem Hintergrund ist auch im neuen Geschäftsjahr die Bildung von Eigenkapital eine wichtige geschäftspolitische Zielstellung der Sparkasse Oder-Spree, um den Kapitalanforderungen auch in Zukunft gerecht wer-den zu können.

Im neuen Geschäftsjahr rechnet die Sparkasse mit einem weiter rückläufigen Zinsüberschuss. Gemäß den mittelfristigen Erwartungen wird davon ausgegangen, dass die Phase der Niedrigzinsen überwunden wird. Vor diesem Hintergrund sagen Prognosen ab dem Jahr 2020 einen leicht anziehenden Zinsüberschuss voraus. 2019 plant die Sparkasse mit Investitionen in Höhe von rd. 2,2 Mio. Euro. Mit diesen Mitteln sollen insbesondere Erneuerungsmaßnahmen innerhalb des Geschäftsstellennetzes vorgenommen werden. Zugleich beginnen die Planungsarbeiten für die Er-richtung eines kombinierten Wohn- und Geschäftshauses in Frankfurt (Oder)-West, in dem zugleich die neue Geschäftsstelle Frankfurt (Oder)-West ihren Platz findet.

Weitere 823 TEUR sollen im Bereich der IT-Technik und für infrastrukturelle Maß-nahmen eingesetzt werden. Schwerpunkte hierbei bilden Hardwareanschaffungen für Schließfachanlagen und die Ausstattung weiterer Geschäftsstellen mit einem Cash Recycler (SB-Einzahler). Auch im neuen Geschäftsjahr steht die Sparkasse gern zur Verfügung, wenn es da-rum geht, Traditionen zu bewahren, Bewährtes zu erhalten sowie Engagement und den Zusammenhalt zu fördern. Vor diesem Hintergrund hat die Sparkasse auch für das Jahr 2019 über 800.000 Euro Spenden und Sponsoringmittel geplant.

Teile diesen Beitrag
error: Der Inhalt ist geschützt!
X